Linzer Autofrühling mit zahlreichen Premieren

Heimische Automesse

Linzer Autofrühling mit zahlreichen Premieren

Teilen

Vom 18. bis 20. März wird Linz zur Autohauptstadt Österreichs.

22 Händler, 36 Marken, 275 Neuwägen um satte 10,9 Millionen Euro, 35.000 erwartete Besucher – zum bereits 41. Mal lockt der Autofrühling in die oberösterreichische Landeshauptstadt. Drei Tage lang, vom 18. bis 20. März, dreht sich im Linzer Design Center alles um vier Räder – vom Fiat Panda um 8.000 Euro bis zum Porsche Panama (S Hybrid) um 170.000 Euro. Österreich-Premiere feiern u.a. das VW Golf Cabrio , BMW 650i Cabrio , Toyota Verso S sowie das Auto des Jahres, der Elektroflitzer Nissan Leaf , der den Besuchern sogar für Probefahrten zur Verfügung stehen wird.

E-Mobilität
„Wir werden einen Schwerpunkt auf die Elektromobilität setzen, die stark im Kommen ist“, schildert der Präsident des Ausstellungsvereins, Paul Zeilinger. So informiert die Linz AG – die beim Autofrühling einen E-Scooter verlost – an ihrem Stand über Auflademöglichkeiten und Infrastruktur. Ebenfalls wieder im Design Center ist die Sonderausstellung für Menschen mit Handicaps.

Formel1-Simulator
Weitere Zuckerln für große und kleine Autoliebhaber: Am Stand der OÖ. Versicherung gibt es eine Carrera-Bahn, der ARBÖ hat einen Formel1-Simulator im Gepäck.

Premieren und Highlights
Viele Autos feiern Österreich-Premiere und auch andere neue Modelle werden die Massen anziehen. Zu den Highlights zälen: Ford Focus, Mondeo Traveller, C-Max, Grand C-Max; Opel Corsa, Antara, Astra ST; Toyota Verso-S; Lexus CT 200h; Mercedes CLS, C-Klasse inklusive T-Modell; BMW 6er Cabrio, 1er-Cabrio; Citroen DS4, C4, DS3 Racing; Chevrolet Captiva, Orlando, Camaro; Mazda 5; Audi A6; VW Golf Cabrio.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise
Freitag, 18 März 11 - 17. 30 Uhr
Samstag, 19. März 9 - 18 Uhr
Sonntag, 20. März 9 - 18 Uhr
Eintritt: 8 Euro (ermäßigt und am Freitag: 6 Euro, Kinder: 2 Euro)

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.

Fotos vom VW Golf VI Cabrio

Ab Juni 2011 startet das Golf Cabrio ab 24.990 Euro in Österreich.

Laut VW ist der Golf in nur nur 9,5 Sekunden offen - bis Tempo 30 km/h funktioniert das auch während der Fahrt.

Die Betätigung des Verdecks erfolgt ähnlich wie beim Eos über einen Zentralschalter in der Mittelkonsole. Der Viersitzer soll darüber hinaus den geräumigsten Innenraum seiner Klasse vorweisen.

Am Heck gibt es abgedunkelte LED-Leuchten. Geschlossen fällt vor allem die flache Dachlinie auf.

Offen wird das Golf Cabrio zur Sonnenbank für maximal vier Passagiere.

Für eine Abgrenzung zum geschlossenen Dreitürer sorgen lediglich das neue Heck, die flachere Dachlinie und der stärker geneigte Windschutzscheibenrahmen.

Anstatt des fixen Überrollbügels kommt ein modernes System mit automatisch ausfahrendem Überschlagschutz zum Einsatz.

Porsche Panamera S Hybrid

Optisch ist der Panamera Hybrid S nicht von seinen "normalen" Brüdern zu unterscheiden. Nur die...

...Schriftzüge weisen auf das innovative Motorenduo hin. Bei diesem übernimmt ein Dreiliter-V6-Kompressormotor mit 333 PS den Hauptantrieb.

Untertützt wird er von einer 47 PS starken Elektromaschine. So gerüstet absolviert der Panamera Hybrid S die Beschleunigung...

...aus dem Stand auf 100 km/h in 6,0 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 270 km/h erreicht.

Der Verbrauch liegt im Normzyklus mit einer optionalen Spezialbereifung bei 6,8 Liter auf 100 Kilometer (CO2-Ausstoß von 159 g/km). Mit der serienmäßigen Bereifung liegt der Verbrauch bei 7,1 l/100 km (167 g CO2/km)

BMW 6er Cabrio 2011

Breite Niere und schmale Scheinwerfer sorgen für Überholprestige.

Dank geteilter Rückleuchten wirkt das Heck des neuen 6er Cabrio noch bulliger.

Das Stoffverdeck ermöglicht ein elegantes, flaches Heckdesign.

Die Motoren leisten zunächst 407 oder 320 PS. Schwächere Varianten folgen später.

Das Verdeck öffnet in 19 und schließt in 24 Sekunden - das funktioniert auch während der Fahrt (bis 40 km/h).

Auch geschlossen macht das große Cabrio eine gute Figur.

Im Cockpit geht es sportlich-luxuriös zu.

Auf Wunsch gibt es ein neuentwickeltes Head-up-Display mit Farbanzeige.

Dunkles Nappa-Leder passt perfekt zum luxuriösen Auftritt.

Hinten sollen selbst Erwachsene ausreichend Paltz finden.

Toyota Verso S

Der 3,99 Meter kurze Minivan ist äußerst dynamisch gezeichnet.

Das steile Heck sorgt für eine optimale Raumausnutzung.

Auf Wunsch gibt es ein riesiges Panoramadach.

Bis zu 1.388 Liter kann der kleine Van wegstecken.