Größte Allradmesse Österreichs startet

„4x4 2016“

Größte Allradmesse Österreichs startet

Auf die Besucher warten von 2. bis 4. September zahlreiche Highlights.

Für heimische Allradfans hat das Warten ein Ende: Drei Messetage, bis zu 10.000 Besucher, SUVs, echte Geländewagen und PKW-Modelle mit 4×4 Technik an Bord sowie der eine oder andere Allrad-Truck – das sind die Eckdaten für die Allradmesse 2016 im Wienerwald, die vom 2. bis 4. September über die Bühne geht. Geboten wird von der hochgeländetauglichen Enduro bis hin zum kettengetriebenen Hägglund alles, was nicht nur auf, sondern speziell auch abseits der Straße Spaß macht und bzw. oder sinnvoll ist. Und auch heimische Autofahrer kommen auf der 4x4 2016 voll auf ihre Kosten. Nicht weniger als 20 etablierte Hersteller wie Seat, Ford, Mitsubishi, Skoda, Renault, Peugeot, Hyundai, Land Rover, Suzuki oder Lexus zeigen ihre neuesten Allradmodelle. Rund um das Ausstellungsgelände wurden wieder mehrere Teststrecken errichtet. So können die Besucher ihren Wunschautos auch gleich ordentlich auf den Zahn fühlen.

Pick-ups als Schwerpunktthema

Einen Schwerpunkt bildet heuer das boomende Pickup-Segment. Nicht weniger als sieben verschiedene Marken zeigen hier ihre aktuellen Produkte – für den neuen VW Amarok ist es sogar seine Österreich-Premiere, die er im Wienerwald feiert. Toyota und Fiat stellen ihre brandneuen Modelle Hilux und Fullback ins Rampenlicht. Gefeiert wird auch 75. Geburtstag der Marke Jeep , die mit der breitesten Produktpalette erfolgreich wie nie zuvor unterwegs ist.

Maserati und Tesla

Erstmals auf einer Allradmesse zu sehen ist das 4×4-Angebot der Marke Maserati, was den stets wachsenden Lifestyle-Anspruch der Allradmesse unterstreicht. Hier dürfte vor allem der neue Levante zum Publikumsmagneten avancieren. Die Show könnte ihm aber vom weltweit ersten Allrad-SUV gestohlen werden, das zudem auf hintere Flügeltüren setzt. Denn der Tesla Model X feiert im Wienerwald seine österreichische Messepremiere. Und wenn wir schon bei den Lifestyle-Modellen sind: Natürlich wird auch das Range Rover Evoque Cabrio mit von der Partie sein.

Echte Gelände-Arbeitstiere und Zubehör

Eher nutzwertorientiert ist hingegen das Angebot der Mercedes-Benz Marke Unimog, die mit speziellen Feuerwehr- und Katastrophenschutzfahrzeugen in den Wienerwald kommen wird. Fixpunkt bei der Allradmesse ist auch das große Zubehörangebot, das von Offroad-Umbauten über Reisefahrzeuge bis hin zu besonders luxuriös ausgeführten Modellen reicht und unter anderem von Taubenreuther, Style-X und Offroad Hesch präsentiert wird.

Eckdaten im Überblick

  • Termin: 2. bis 4. September 2016
  • Öffnungszeiten: Freitag & Samstag 09:00 – 18:00
                                 Sonntag 09:00 bis 17:00
  • Adresse: Landgut 2 Eichen, 2531 Gaaden im Wienerwald
  • Eintrittspreis: 12 Euro, Ermäßigungen für Gruppen, Studenten und Senioren, kostenlos für Kinder bis 16 Jahre in Begleitung ihrer Eltern

 

Externer Link

www.allradmesse.at

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .