570-PS-Sportwagen auf der A1 geschrottet

200.000 Euro Bolide

570-PS-Sportwagen auf der A1 geschrottet

Diesen Österreich-Trip wird der Schweizer nicht so schnell vergessen.

Ein Schweizer Sportwagenfahrer sorgte nun dafür, dass die FF Pressbaum am Dienstag zu einer nicht alltäglichen Fahrzeugbergung auf die Westautobahn (A1) ausrücken musste. Der Lenker des Mercedes SLS AMG Roadster kam auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen die Leitschiene. Glücklicherweise blieb der Schweizer Lenker unverletzt.

Diashow: Mercedes SLS AMG auf A1 gecrasht

Mercedes SLS AMG auf A1 gecrasht

×

    Auch Autobahnpolizei und ASFINAG im Einsatz

    Die Bergung des rund 200.000 Euro teuren Boliden, der im Vorjahr durch den neuen AMG GT (C) Roadster abgelöst wurde,  wurde mittels Bergekran durchgeführt. Neben der Feuerwehr Pressbaum standen auch die Autobahnpolizei und die ASFINAG im Einsatz.

    >>>Nachlesen: "Die Geissens": Hausmeister schrottet Roberts Luxus-SUV

    Tempolimit

    Im Bereich des Autobahnabschlusses gilt in Fahrtrichtung St. Pölten eine Tempobegrenzung auf 100 km/h bei Regen und Nässe. Zahlreiche Unfälle in diesem Bereich bezeugen, dass man diese auch unbedingt einhalten sollte. Für den Fahrer des 571 PS starken Boliden kam dieser Rat zu spät.

    >>>Nachlesen: AMG GT R und GT (C) Roadster starten

    >>>Nachlesen: Mercedes bringt den SLS AMG Final Edition