650.000 Euro im Graben versenkt

Mercedes SL zerstört

650.000 Euro im Graben versenkt

Bitter: Der Unfall passierte einem Mechaniker während der Probefahrt.

Bei diesem Anblick blutet Autofans das Herz. Ein Mechaniker hat bei einer Probefahrt in der Nähe von Pleidelsheim (Baden-Württemberg) einen Unfall mit einem sündteuren Mercedes 300 SL Flügeltürer gebaut. Der Besitzer hatte seinen Oldtimer zur Wartung in der Werkstatt abgegeben. Laut einem Bericht der zuständigen Polizeibehörde kam der 26-jährige Werkstatt-Mitarbeiter in einer Kurve von der Straße ab und überschlug sich. Ursache dürfte überhöhte Geschwindigkeit gewesen sein.

Gute und schlechte Nachricht
Die einzige gute Nachricht: Der Mechaniker blieb bei dem Unfall unverletzt. Weniger gut: An dem völlig zerstörten Flügeltürer entstand ein Sachschaden von 650.000 Euro. Wie der Besitzer auf die Nachricht reagiert hat, geht aus dem Polizeibericht nicht hervor. Er dürfte aber alles andere als glücklich gewesen sein.

Sportwagenikone
Der Mercedes 300 SL gehört für Kenner zu den absoluten Sportwagenikonen. Zwischen den Jahren 1954 und 1957 wurden gerade einmal 1.400 Exemplare gebaut. In seltenen Fällen trennen sich Besitzer von ihrem Objekt der Begierde. Dann erzielen die alten Flügeltürer bei Auktionen regelmäßig Preise jenseits der 500.000 Euro.

Die Enkel des 300 SL:

Fotos vom SLS AMG Coupé Black Series

Diashow: Fotos vom SLS AMG Coupé Black Series

Fotos vom SLS AMG Coupé Black Series

×

    Fotos vom Test des aktuellen Flügeltürers ( SLS AMG )

    Diashow: Ernst Hausleitner im Mercedes SLS

    Ernst Hausleitner im Mercedes SLS

    ×

      Fotos vom SLS AMG Roadster

      Diashow: Fotos vom Mercedes SLS AMG Roadster

      Fotos vom Mercedes SLS AMG Roadster

      ×