Auch TomTom setzt auf autonomes Fahren

Start-up gekauft

Auch TomTom setzt auf autonomes Fahren

Der niederländische Navi-Hersteller TomTom hat das auf Technologie für fahrerlose Autos spezialisierte deutsche Start-up Autonomos gekauft. Ziel sei es, bessere Anwendungen im Bereich des autonomen Fahrens zu entwickeln, teilte TomTom mit. Zum Kaufpreis oder anderen Details der Übernahme äußerten sich die Unternehmen nicht.

Für Autonomos mit Sitz in Berlin arbeiten mehr als 30 Ingenieure in der Hauptstadt sowie in Frankfurt am Main. Das Start-up war 2012 von damaligen Mitarbeitern der Freien Universität Berlin gegründet worden.

Software, 3D-Sensoren und Bildbearbeitungssysteme

Das Unternehmen entwickelt unter anderem Software, 3D-Sensoren und Bildbearbeitungssysteme für den Einsatz in autonom fahrenden Autos. Chef und Mitgründer Tinosch Ganjineh erklärte, Autonomos sei "stolz", von TomTom ausgewählt worden zu sein.

Das niederländische Unternehmen ist bisher in erster Linie für seine Navigationssysteme bekannt. Der Markt dafür verliert jedoch an Dynamik, weshalb sich TomTom breiter aufstellen will. Die Firma arbeitet unter anderem daran, seine Karten für autonome Autos nutzbar zu machen. TomTom mit Hauptsitz in Amsterdam beschäftigt weltweit 4.600 Menschen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten