Automatisiertes Fahren: Weg ist frei

Rechtsgrundlagen fixiert

Automatisiertes Fahren: Weg ist frei

Nationalrat beschloss Gesetz für bestehende Assistenz- und neue Testsysteme.

Der Nationalrat hat nun endgültig die rechtlichen Grundlagen für die Nutzung bestimmter Assistenzsysteme und automatisierter Fahrsysteme in Kraftfahrzeugen geschaffen. Die Novelle des Kraftfahrgesetzes erhielt die Zustimmung aller Fraktionen mit Ausnahme der Grünen.

Bestehende und neue Systeme

Das betrifft einerseits Systeme, die bereits genehmigt und in Serie sind (z.B. Stauassistent), die aber aufgrund der bestehenden Lenkerpflichten (etwa die Verpflichtung zum Halten des Lenkrads mit mindestens einer Hand) derzeit nicht genutzt werden können. Andererseits werden auch komplett neue Systeme für Testzwecke berücksichtigt.

>>>Nachlesen: Novelle für selbstfahrende Autos beschlossen

Lenker muss jederzeit eingreifen können

Details, unter welchen Umständen von Lenkerpflichten abgesehen werden kann, soll in Zukunft das Verkehrsministerium durch eine Verordnung festlegen können. Festgeschrieben wird mit der Novelle aber auch, dass der Lenker jederzeit in der Lage sein muss, die Fahraufgaben wieder zu übernehmen. Damit wird festgehalten, dass es auch in Zukunft menschliche Lenker geben muss.

>>>Nachlesen: Selbstfahrende Autos ab Herbst auf unseren Straßen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .