Bub (2) aus heißem Auto befreit

In der Steiermark

Bub (2) aus heißem Auto befreit

Minivan der jungen Mutter verriegelte plötzlich alle vier Türen.

Am Mittwoch (12. August) kam es zu Schrecksekunden für eine junge Mutter und ihren 2-jährigen Sohn: Nach einem Einkauf am Weizer Hauptplatz (Steiermark) schnallte Silvia Schwab ihren kleinen Manuel in den Kindersitz ihres Minivans. Die junge Steirerin schloss von außen die hintere Tür, als sich das Fahrzeug plötzlich eigenständig komplett verriegelte. Der Schlüssel lag, weil die junge Familie eben heimfahren wollte, bereits auf dem Beifahrersitz. Verzweifelt versuchte Silvia Schwab ihrem mittlerweile weinenden Sohn zu helfen. Bange Minuten vergingen, bis ein Passant den ARBÖ Weiz informierte.

Hohe Temperatur im Auto
Pannenhelfer Thomas Schmalegger fuhr innerhalb weniger Minuten zum Einsatzort und konnte den kleinen Manuel schnell aus seiner misslichen Lage befreien: "Es war höchste Zeit. Da das Auto in der prallen Sonne parkte stieg die Temperatur von Minute zu Minute. Als wir die Türe öffneten, hatte es im Wagen schon mehr als 40 Grad Celsius", erinnert sich Schmalegger. Dank der Hilfeleistung konnte die junge Mutter ihren Sohn unversehrt in die Arme schließen. Fazit: Happy End am Weizer Hauptplatz.

Häufiges Phänomen
"Es kommt immer wieder vor, dass sich Fahrzeuge eigenständig verriegeln. Meistens ist der Grund dafür ein technisches Gebrechen wie zum Beispiel defekte Schlösser, die einen Kurzschluss verursachen können", erklärt ARBÖ-Steiermark Betriebsleiter Wolfgang Kahr dieses Phänomen.

>>>Nachlesen: Lebensgefahr: Hitze sprengt Autobahnen

>>>Nachlesen: Vorsicht: Hitze kann Reifendruck verändern

>>>Nachlesen: Hier lässt die Hitze ein Auto schmelzen

>>>Nachlesen: Die besten Hitze-Tipps für Autofahrer

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .