BYD

Chinesen setzen auf E-Cityflitzer

BYD will mit Elektroautos Europa erobern

Der mit Daimler verbündete chinesische Autobauer BYD will mit seinen Elektroautos in den kommenden Jahren den europäischen Markt überschwemmen.

BYD (steht für Build Your Dreams) plane im kommenden Jahr einen Flottenversuch mit Elektroautos in Deutschland und habe mit dem Versorger RWE eine Kooperation für Strom und Lade-Stationen verabredet, teilte der chinesische Autobauer am Donnerstag (Ortszeit) mit. 2012 bringe BYD dann "in einigen ausgewählten europäischen Ländern" zwei Elektrofahrzeuge auf den Markt. Ob auch Österreich mit dabei ist, konnte noch nicht geklärt werden.

Europäisches Pauschalangebot
BYD und RWE hätten sich auf Pauschalangebote für ihre europäischen Kunden verständigt, bestehend aus Elektroautos von BYD und Schnellladesäulen sowie Ökostrom von RWE. Das Plug-in Hybridfahrzeug F3DM werde bereits seit März 2010 an Kunden in China verkauft und solle künftig auch in Europa ausgeliefert werden. Bei ausschließlichem Betrieb mit Strom habe es eine Reichweite von 60 bis 100 Kilometern. Der e6 sei als reines Elektrofahrzeug in der Lage, rund 300 Kilometer zurückzulegen.

Neuer Anlauf
Bisher waren die Versuche chinesischer Autobauer, in Europa Autos zu verkaufen, gescheitert, unter anderem an mangelhaften Noten in Crashtests. Daimler hat im Frühjahr eine Kooperation mit BYD vereinbart und will mit dem chinesischen Konzern einen elektrisch angetriebene Kleinwagen für Ballungsräume im Reich der Mitte entwickeln. Die Genehmigungen für die geplanten Gemeinschaftsunternehmen für Entwicklung und Bau dieses Fahrzeugs lagen bis zuletzt noch nicht vor.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .