Das passiert, wenn man Cola statt Öl nachfüllt

Nicht nachmachen!

Das passiert, wenn man Cola statt Öl nachfüllt

Dass es keine gute Idee ist, Scheibenreiniger statt Motoröl nachzufüllen, hat eine Autofahrerin im Vorjahr auf eindrucksvolle Weise bewiesen. Ein junges Pärchen, das den erfolgreichen YouTube-Channel "Beyond the press" betreibt, wollte seinerseits wissen, was eigentlich passiert, wenn man in den Motor statt des Schmierstoffes herkömmliches Coca-Cola einfüllt.

>>>Nachlesen:  Totalschaden: Frau füllte Scheibenreiniger statt Öl nach

Test

Dazu ließen sie bei einem verschrottungsreifen Testwagen (ein alter Ford Fiesta) das Öl ab und kippten stattdessen die koffeinhaltige Limonade in den Einfüllstutzen. Als das erledigt war, startete der Tester den Motor. Dieser lief zunächst problemlos. Doch nach zwei Minuten gab das Triebwerk seinen Geist auf und ließ sich auch nicht mehr starten. Die fehlende Schmierfähigkeit sorgte für einen veritablen "Kolbenfresser".

Kein adäquater Ersatz

Das Fazit der beiden Tüftler: Cola ist als Motorölersatz nicht geeignet. Für diese Erkenntnis hätte es den Test jedoch nicht gebraucht. Die beiden hatten jedoch Spaß an der Sache. Zudem wurden die „Beyond the press“-Betreiber von ihren YouTube-Fans belohnt. Der doch schon etwas ältere Clip erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit und kann mittlerweile über 1,5 Millionen Aufrufe für sich verbuchen.

>>>Nachlesen:  Was steckt denn da unter dem Skoda-Logo?

>>>Nachlesen: Diesen Tank-Trick sollte jeder kennen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten