11. Jänner 2019 08:31
911 weit abgeschlagen
Das sind die meistverkauften Porsche-Modelle

Sportwagen- und SUV-Bauer verbuchte 2018 neues Rekordjahr.

Das sind die meistverkauften Porsche-Modelle
© oe24

2018 war ein starkes Jahr für Porsche. Der SUV- und Sportwagenhersteller hat im Vorjahr weltweit 256.255 Fahrzeuge ausgeliefert – mehr als je zuvor. Der Zuwachs gegenüber dem bisherigen Rekordwert aus dem Vorjahr beträgt vier Prozent.

>>>Nachlesen:  (2019)

SUVs klar vor den Sportwagen

Von den Modellreihen erreichte der Panamera inklusive der "Kombi"-Version Sport Turismo mit einem Plus von 38 Prozent auf 38.443 Auslieferungen die prozentual stärkste Steigerung. Aber auch der 911 legte zweistellig zu: Trotz des Generationswechsels beim Elfer stieg die Anzahl ausgelieferter Sportwagen um zehn Prozent auf 35.573 Fahrzeuge. Dennoch muss sich das Kernmodell der Marke seinen SUV-Brüdern deutlich geschlagen geben. Denn das volumenmäßig erfolgreichste Modell blieb der Macan mit 86.031 Fahrzeugen vor dem Cayenne mit 71.458 Auslieferungen. Die zweite Sportwagen-Baureihe (718 Cayman und Boxster) musste ein kleines Minus auf 24.750 verkaufte Fahrzeuge hinnehmen.

Während es die SUVs und die Limousinen/Kombis auf fast 200.000 Einheiten bringen, kommen die Sportwagen auf "nur" rund 60.000 Fahrzeuge. Die großen Modelle sind für Porsche also ein echter Segen. Ohne deren Erfolg würde es die Marke deutlich schwerer haben. Nur dank ihnen kann Porsche in gewohnter Form an 911 und 718 festhalten und diese ständig verbessern.

China wieder größter Einzelmarkt

Auch im Jahr 2018 behielt der chinesische Markt seine Spitzenposition bei den Porsche-Auslieferungen. Das Wachstum betrug dort zwölf Prozent auf 80.108 Einheiten. An zweiter Stelle rangieren weiterhin die USA mit einem Plus von drei Prozent auf 57.202 Fahrzeuge. Die Auslieferungen in Europa liegen leicht unter Vorjahr. „In Europa hatten wir im vierten Quartal 2018 durch die Umstellung auf den neuen Prüfzyklus WLTP und auf Ottopartikelfilter große Herausforderungen zu bewältigen, die wir auch im ersten Halbjahr 2019 noch spüren werden. Hinzu kommt, dass wir seit Februar 2018 keine Modelle mit Diesel-Antrieb mehr im Angebot haben“, so Detlev von Platen.

Noch mehr Infos über Porsche finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen: 

>>>Nachlesen: 

>>>Nachlesen: 

>>>Nachlesen: