Deutscher versenkt 250.000-Euro-Audi

R8 V10 plus ging baden

Deutscher versenkt 250.000-Euro-Audi

Supersportwagen wegen Lenkfehler oder Ablenkungen in Fluss gesteuert.

Bei diesem Anblick blutet wohl jedem Autofan das Herz. In Holland ist nun einem deutschen Fahrer eines Supersportwagens der Marke Audi ein Fahrfehler unterlaufen, der einen extrem kostspieligen Unfall zur Folge hatte. Konkret versenkte der Mann sein neues R8 V10 plus Coupé in einem kleinen Fluss, der den passenden Namen „Angstel“ trägt. Glücklicherweise konnte sich der Fahrer rechtzeitig und unverletzt aus seinem sündteuren Boliden (Listenpreis in Österreich ab 248.160 Euro) retten, bevor sich dieser auf den Grund des Flusses vertschüsste. Die spektakuläre Bergungsaktion wurde in einem Video festgehalten:

Innerer Schaden

Obwohl das R8 Coupé keine optischen Schäden aufweist, ist der Schaden enorm. So wurden der gesamte Innenraum und die Elektronik mit Wasser geflutet. Sollte der 610 PS starke V10 beim Abflug ins Wasser noch gelaufen sein, wäre sogar ein kapitaler Motorschaden denkbar. Die genaue Unfallursache ist noch nicht geklärt. Die Polizei geht derzeit von Ablenkung oder einem falschen Lenkmanöver aus.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .