Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!

Formel-3 Auto

Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!

Ein Forscherteam der britischen Universität Warwick hat einen echten Öko-Rennwagen entwickelt. Sowohl Treibstoff als auch Chassis erfüllen den grünen Umweltgedanken.

Ausgangspunkt des Projekts war die enorme Kostenexplosion der letzten Jahre im Rennsport. Diverse Hightech-Materialien verschlingen wahre Unsummen - ein Trend der vor allem von der Königlsklasse Formel 1 ausging. Das Ziel der Forscher bestend darin, ein leichtes, umweltfreundliches und trotzdem konkurrenzfähiges Gefährt zu entwickeln.

Diashow:

1/9
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
2/9
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
3/9
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
4/9
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
5/9
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
6/9
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
7/9
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
8/9
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
9/9
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
Öko-Flunder fährt mit Biodiesel!
Biler: © AP/University of Warwick

Die Rohstoffe
Die Forscher bedienten sich bei der Konstruktion sozusagen im Gartenhaus. So wurden neben Karrottenfasern und Kartoffelresten auch Schokobestandteile und Sojabohnen verbaut. Als Energiequelle selbst greift der Bolide auf Biodiesel zurück - ein weiterer Punkt für die positive Ökoblilanz, da sie diesen selbstständig aus alten Pflanzen- und Kakaoresten gewinnen. Dr. Kerry Kirwan, der Forschungsleiter, ist sehr stolz darauf, dass sein Team es tatsächlich geschafft hat, den Öko-Renner hauptsächlich aus Pflanzenfasern und anderen nachwachsenden Rohstoffen zu konstruieren.

Wo werden welche Materialien eingesetzt?
Das Chassis besteht zum Großteil aus zusammen gepressten Kartoffelresten, das Lenkrad wurde aus Pflanzenfasern hergestellt, Sojabohnenschaum war der Grundstoff für den Schalensitz, der Motor läuft, wie bereits erwähnt, mit Biodiesel aus eigener Produktion und der notwendige Schmierstoff für den Antrieb wird natürlich auch aus Pflanzenöl hergestellt.

Bei ersten Versuchen erreichte der Renner Spitzengeschwindigkeiten von über 200 km/h. Wie er sich gegen herkömmliche Formel-3 Boliden schlägt müssen weitere Tests klären. Denn bis auf den Antrieb mit Biodiesel erfüllt der Wagen das gültige Reglement für Formel-3 Rennen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .