car2go & DriveNow-Fusion verzögert sich

Carsharing-Megadeal

car2go & DriveNow-Fusion verzögert sich

Die deutschen Autobauer BMW und Daimler (Mercedes / Smart) verschieben den geplanten Zusammenschluss ihrer Carsharing- und Fahrdienste ins kommende Jahr. Es würden noch Gespräche mit der US-Wettbewerbsbehörde geführt, so dass der ursprünglich noch für 2018 angestrebte Abschluss der Transaktion bis Jahresende nicht mehr zu schaffen sei, teilte Daimler in einer Aussendung mit.

>>>Nachlesen:  car2go & DriveNow dürfen fusionieren

Fusion von car2go & DriveNow

Zentraler Punkt der Allianz ist die Fusion von car2go und DriveNow. Das gemeinsame Mobilitätsunternehmen, das in Berlin angesiedelt werden soll, werde nun voraussichtlich Anfang 2019 gegründet, hieß es.

>>>Nachlesen:  car2go in Wien jetzt mit 150.000 Kunden

EU hat Deal bereits abgesegnet

Daimler und BMW wollen mit dem Gemeinschaftsunternehmen ihre Mobilitätsangebote, die es auch in Österreich gibt, bündeln. car2go hat in Wien 150.000 Kunden, DriveNow kommt in der Bundeshauptstadt auf 100.000 Nutzer. Die EU-Kommission hatte dem Vorhaben im November zugestimmt.

>>>Nachlesen:  DriveNow hat in Wien 100.000 Kunden

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten