Letzte Chance: Neue Vignette nicht vergessen

Ab 1. Februar Pflicht

Letzte Chance: Neue Vignette nicht vergessen

Letzte Chance für Autofahrer: Am 31. Jänner um Mitternacht verliert die Jahresvignette 2018 ihre Gültigkeit. Ab 1. Februar muss die neue, zitronengelbe Vignette am Pkw, Motorrad oder leichten Wohnmobil angebracht oder die digitale Vignette gekauft bzw. gültig  sein, sobald Autobahnen oder Schnellstraßen benutzt werden. Der Preis der   hat sich wieder erhöht - er beträgt heuer 89,20 Euro für Pkw und 35,50 Euro für Motorräder. Die 2019er-Vignette ist bis zum 31. Jänner 2020 gültig.

>>>Nachlesen:  Alle Neuerungen für Autofahrer 2019

Kaufnachweis aufbewahren

Wer ohne gültige Vignette erwischt wird, muss Strafe zahlen. Von der digitalen Vignette wurden im zweiten Jahr nach der Einführung bisher 1,5 Millionen verkauft. 2018 war mit 1,3 Millionen verkauften Stück jede dritte Jahresvignette digital. Der Kaufnachweis für die Klebevignette sollte laut ARBÖ aufbewahrt werden. Er dient im Falle eines Totalschadens oder bei Bruch der Windschutzscheibe als Beleg, mit dem eine Ersatzvignette beantragt werden kann. Aufgeklebt werden muss die Vignette am linken Windschutzscheibenrand oder hinter dem Rückspiegel.

>>>Nachlesen:  Vignette 2019 ist ab sofort erhältlich

18-Tage-Frist beachten

Die digitale Vignette ist auf www.asfinag.at oder über die Asfinag-App "Unterwegs" erhältlich. Zu beachten ist jedoch die Konsumentenschutzfrist bei Internet-Käufen, wodurch das virtuelle Autobahnpickerl erst 18 Tage nach dem Erwerb gültig ist. Sofort einsatzbereit sind digitale Vignetten, die an den Mautstellen der Asfinag sowie an Verkaufsautomaten bei Kiefersfelden, im Asfinag-Büro Innsbruck, Hörbranz, Hohenems und am Grenzübergang Suben gekauft werden. Das gilt auch für digitale Vignetten, die bei ÖAMTC, ARBÖ, Trafiken und Tankstellen erworben werden. Die Klebevignette ist ohnehin sofort nach der richtigen Anbringung an der Windschutzscheibe gültig.

>>>Nachlesen:  Autobahn-Vignette 2019 ist wieder teurer

Preise für Kurzzeit-Vignetten

Vignettenpflichtig sind in Österreich alle Kraftfahrzeuge bis 3,5 Tonnen. Neben der Jahresvignette gibt es auch zeitlich begrenzte Varianten. Die Zwei-Monats-Vignette kostet heuer 26,80 für Pkw bzw. 13,40 Euro für Motorräder. Für eine Zehn-Tages-Vignette werden 9,20 Euro für Pkw bzw. 5,30 Euro für Motorräder fällig.

>>>Nachlesen:  Umstieg auf neue Vignette nicht vergessen

Situation in Nachbarländern

Der ARBÖ weist noch darauf hin, dass in den Nachbarländern Schweiz, Slowenien sowie Tschechien Klebevignettenpflicht gilt, in Ungarn und der Slowakei gibt es nur noch ein elektronisches Mautsystem (E-Vignette). Entgegen einer oft geäußerten Vermutung gilt in Deutschland auf Autobahnen und Schnellstraßen nur die Lkw-Maut für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen. Die PKW-Maut ist angekündigt, aber noch nicht umgesetzt. Zudem verlangen in Deutschland zahlreiche Städte eine Umweltplakette.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten