Mazda Österreich ruft 1.078 Autos zurück

Auch CX-3 und MX-5

Mazda Österreich ruft 1.078 Autos zurück

Mazda ruft österreichweit 1.078 Fahrzeuge zurück. Betroffen sind die Modelle Mazda 2, CX-3 (Bild) und MX-5 aus dem Produktionszeitraum 2014 bis 2017. Auslöser ist eine möglicherweise beschädigte Trägerschicht des Gleichstrom-Wandlers, der im schlimmsten Fall zu Rauchentwicklung führen kann, teilte der japanische der Autohersteller am Dienstag in einer Aussendung mit.

Insgesamt über 100.000 Autos

Weltweit werden 104.552 Fahrzeuge zurückgerufen. Wann genau die Rückrufaktion hierzulande startet, ist noch offen. Betroffene Fahrzeugbesitzer werden nach Anlaufen der Aktion über den Versicherungsverband informiert und gebeten in die Werkstatt zu kommen, so der Hersteller.

Infos zu allen aktuellen Mazda-Modellen finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten