Geheimplan: 2 kleine Saab mit BMW-Technik

Neuer Saab 9-2 mit BMW-Motoren

Geheimplan: 2 kleine Saab mit BMW-Technik

Der schwedische Autobauer will seinen kommenden VW Polo und Audi A1-Gegner offenbar mit Technik-Komponenten von BMW und Mini bestücken. Außerdem kommt ein neuer Allradler "9-4X".

Der schwedische Autobauer Saab verhandelt einem Zeitungsbericht der schwedischen Tageszeitung "Dagens Industri" vom Freitag zufolge über den Einsatz von BMW-Technik in einem neuen Modell.

Mini-Plattform und BMW-Motoren
Die Skandinavier sprächen mit dem Münchener Autokonzern über den Bezug von Motoren und Getrieben für ihre neue Variante des Saab 9-2. Der Wagen soll auf der Plattform des populären "Mini" aus dem BMW-Konzern basieren. Zudem solle der neue Geländewagen 9-4X womöglich mit Diesel-Motoren der Bayern angetrieben werden.
 

Keine Bestätigung

BMW und die Saab-Mutter Spyker wollten sich zu dem Bericht nicht äußern. Ein BMW-Sprecher betonte allerdings, dass sein Haus mit verschiedenen Autobauern in Gesprächen über die Lieferung von Komponenten stehe. BMW will vor allem Motoren an Dritte verkaufen und hat bereits einen Großauftrag für die Ausrüstung von Polizeiwagen aus den USA an Land gezogen.
 

9-5 startet noch 2010
Saab war Anfang des Jahres von der niederländischen Luxusautoschmiede Spyker vor dem Aus bewahrt worden. Die Niederländer kauften das Traditionsunternehmen für 400 Mio. Dollar (332 Mio. Euro) vom gebeutelten US-Konzern General Motors. Sie wollen den Absatz der schwedischen Marke bis 2012 auf 85.000 Fahrzeuge verdoppeln. Als erstes neues Modell kommt noch heuer der völlig neue 9-5 auf den Markt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .