Österreicher offen für autonome Autos

Heimische Studie

Österreicher offen für autonome Autos

Computer als Chauffeur - Hierzulande zeigen sich viele nicht abgeneigt.

Schon lange vor der Marktreife könnten sich viele Österreicher vorstellen, ein fahrerloses Auto zu nutzen. Bei einer Umfrage der VAV Versicherung unter 1.000 Personen sagten 36 Prozent, sie würden "ganz sicher" bzw. "eventuell" einem Computer das Steuer überlassen. 49 Prozent würden das "sicher nicht" tun, der Rest weiß es nicht.

Die meisten Fans hat das selbstfahrende Autos bei jungen Männern mit hohem Einkommen, die in Städten leben. Auch bei früheren Technologiesprüngen im Autobereich, etwa ABS oder elektronische Abstandshalter, war die Nutzungsbereitschaft bei Vielfahrern und Technikaffinen am höchsten, erklärte VAV-Generaldirektor Norbert Griesmayr am Montag in einer Aussendung.

Österreich zweigeteilt
Auffallend waren die regionalen Unterschiede: Bei den Wienern lag die Zustimmung bei 49 Prozent, in Tirol und Vorarlberg nur bei 11 Prozent. In Niederösterreich und im Burgenland würden sich je 39 Prozent der Befragten in ein fahrerloses Autos setzen, in Salzburg und Oberösterreich je 38 Prozent und in Kärnten und der Steiermark je 33 Prozent.

Der Internetkonzern Google bastelt schon seit 2009 an einem selbstfahrenden Auto und kündigte vergangene Woche an, im Sommer die ersten Prototypen durch seine Heimatstadt Mountain View in Kalifornien fahren lassen zu wollen.

>>>Nachlesen: Googles "Geisterautos" kommen auf Straße

>>>Nachlesen: Daimler: Autonomes Fahren dauert noch

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .