Pkw-Neuzulassungen: Octavia überholt Golf

Paukenschlag in Österreich

Pkw-Neuzulassungen: Octavia überholt Golf

Im April 2019 verzeichneten die Neuzulassungen von Personenkraftwagen (31.951 Fahrzeuge) einen leichten Anstieg von 0,4 Prozent. Nach dem schwachen Jahresauftakt mit dickem Minus scheint sich der Markt also zu stabilisieren. Die Neuzulassungen benzinbetriebener Pkw sanken laut den Zahlen der Statistik Austria vom Freitag um 1,5% (Anteil: 54,3%), jene dieselbetriebener Pkw um 2,6% (Anteil: 38,7%). Deutlich mehr Neuzulassungen konnten Pkw mit Elektroantrieb verzeichnen (+31,6%; Anteil: 2,3%). Beim Modellranking gibt es eine satte Überraschung.

Top 10 Marken

Unverändert stark präsentieren sich die Volumenmarken aus dem Volkswagen Konzern:. Die Pkw-Marken mit den meisten Neuzulassungen waren VW (Anteil: 15,5%), Skoda (Anteil: 8,3%) und Seat (Anteil: 6,4%). Dahinter landen BMWFordOpelHyundaiRenaultMercedes und Peugeot. Unter den Top 10 Pkw-Marken verzeichneten im April 2019 Peugeot (+41,0%), BMW (+25,0%), Skoda (+11,4%), Hyundai (+15,2%) und Mercedes (+2,2%) ein positives Ergebnis. Rückgänge gab es bei VW (-10,7%), Seat (-5,4%), Renault (-4,6%), Ford (-4,2%) und Opel (-2,2%).

neuzulassungen-april-marken.jpg © Statistik Austria

Top 20 Modelle

Beim Modellranking spiegelt sich die Dominanz des VW-Konzerns wider. Nicht weniger als sechs Modelle befinden sich unter den Top 10, unter den Top 20 finden sich insgesamt 13 Modelle von Europas größtem Autobauer. An der Spitze gibt es im April 2019 aber eine echte Überraschung: Hier belegt nämlich nicht der VW Golf den Spitzenplatz. Vor dem ewigen Bestseller landet nämlich der Skoda Octavia. Würde man aber den T-Roc (Platz 3), der ja eigentlich das SUV-Modell des Golf ist, zu den Verkaufszahlen des Golf dazuzählen, wäre dieser dann doch auf Platz 1. Doch die beiden Modelle werden separat gelistet. Übers Jahr gesehen (Jänner bis April) liegt der Golf ohnehin an der Spitze. Zum Jahresende kommen die Nachfolger des Golf VII und des aktuellen Octavia. Hinter diesem Trio landen Fiat 500, Skoda Fabia, Ford Focus, VW Tiguan, VW Bus (T6), Hyundai i20 und Renault Mégane in den Top 10.

neuzulassungen-april-modell.jpg © Statistik Austria

Elektroautos

Bei den Elektroautos führt nach wie vor das Tesla Model 3, kommt aber nicht mehr an die beeindruckenden Verkaufszahlen vom März (Gesamtrang 5), wo viele der vorbestellten Fahrzeuge ausgeliefert wurden, heran. Darüber hinaus schaffen es noch der Renault ZOE und der VW e-Golf auf das Stromer-Podest. Die Top-10 werden von BMW i3, Kia e-Niro, Hyundai Kona Electric, Jaguar I-Pace, Nissan Leaf, Tesla Model S und Hyundai Ioniq komplettiert.

neuzulassungen-april-elekt.jpg © Statistik Austria

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten