Porsche-Kunden lieben Ausgefallenes

Geschmackssache

Porsche-Kunden lieben Ausgefallenes

Autobauer erfüllt seiner Kundschaft zunehmend extravagante Wünsche.

Andere Länder, andere Porsches: Die Stuttgarter erfüllen ihrer weltweiten Kundschaft zunehmend extravagante Wünsche, die im Westen nicht so gut ankommen. Beim Design hört das Entgegenkommen aber auf. Die weltweite Erfolgsfahrt des Sport- und Geländewagenbauers lässt sich neben dem Absatzplus in Übersee auch am steigenden Interesse an exotischeren Ausstattungen ablesen. "Gott sei Dank sind die Geschmäcker sehr unterschiedlich", sagte Vertriebs- und Marketingchef Bernhard Maier der Nachrichtenagentur dpa auf der Automesse NAIAS 2014 in Detroit (bis 26. Jänner), wo Porsche u.a. den neuen 911 Targa vorstellt. "Während der Zuspruch für eine weinrote Lederausstattung in Deutschland sehr gering ist, ist sie in den arabischen Ländern ein Top-Seller." Und in China sei die im Westen seltene Lackfarbe Gold "sehr gern gewählt".

Diashow: Fotos vom Porsche 911 Targa (2014)

1/6
911 Targa (2014)
911 Targa (2014)

Der neue 911 Targa verbindet erstmals die klassische Targa-Idee mit einem modernen Dachsystem.

2/6
911 Targa (2014)
911 Targa (2014)

Wie der legendäre Ur-Targa besitzt das neue Modell den charakteristischen breiten Bügel anstelle der B-Säulen, ein bewegliches Dachteil über den Vordersitzen und...

3/6
911 Targa (2014)
911 Targa (2014)

...eine umlaufende Heckscheibe ohne C-Säule. Anders als bei den Klassikern wird beim neuen 911 Targa das Dachsegment auf Knopfdruck...

4/6
911 Targa (2014)
911 Targa (2014)

...geöffnet und geschlossen. Dabei lässt das vollautomatische Dachsystem das Verdeckelement hinter der Fondsitzanlage verschwinden.

5/6
911 Targa (2014)
911 Targa (2014)

Die neue Targa-Generation kommt wie das Vorgängermodell in zwei Varianten ausschließlich mit Allradantrieb auf den Markt.

6/6
911 Targa (2014)
911 Targa (2014)

Das Cockpit wird eins zu eins von den Coupé- bzw. Cabrio-Versionen übernommen.

Westliche Kultur nach wie vor prägend
Insgesamt sei die westliche Kultur für Porsche aber doch prägend. "Marken, die in den westlichen Ländern sehr gut akzeptiert sind, haben auch eine hohe Anziehungskraft für Kunden aufstrebender Wachstumsmärkte", erklärte Maier. Auch wenn man anderen Farbvorlieben Rechnung trage, sei bei der Formsprache kein Entgegenkommen nötig. "Da wir immer nur Weltautos anbieten, ist beim Design allein die Marken- und Produktidentität entscheidend", sagte Maier. "Es gibt keine Einflüsse aus irgendeiner Ecke irgendeines Landes auf dem Globus - da bleiben wir unseren eigenen Wurzeln treu."

Maier berichtete, dass die weltweit unterschiedlichen Ansprüche der Porsche-Klientel auch im Vertrieb abzulesen seien. So hätten Porsche-Autohäuser in China luxuriöse Wartebereiche samt Kinos oder Massageservice. Dabei sei es kein Selbstläufer, mit dem großen Plus in Übersee auch die rasant wachsende Porsche-Belegschaft auf die gemeinsamen Werte einzuschwören.

"Es ist eine umfangreiche Aufgabe, diese Mitarbeiter mit der Marke, den Produkten, Prozessen, unserer Kultur und natürlich noch mehr mit unseren Kunden vertraut zu machen", sagte der Manager. In den zurückliegenden vier Jahren habe die Stellenzahl bei der Porsche AG nahezu um die Hälfte zugelegt, im Vertriebsnetz sei das Wachstum noch deutlich größer gewesen.

China wird wichtigster Einzelmarkt
Porsche hatte 2013 mehr als 162 000 Autos ausgeliefert - ein Plus von 15 Prozent - und sogar im kriselnden Europa spürbar zugelegt. Das schwindende Tempo in den USA dürfte China dieses oder nächstes Jahr zum wichtigsten Porsche-Einzelmarkt machen. Anders als in den Staaten, wo die Sportwagenschmiede 2013 mit 21 Prozent Auslieferungsplus den größten Zuwachs erzielte, verspreche das Reich der Mitte auch 2014 ein "großes Wachstum". Hierzu dürfte auch der brandneue Macan seinen Beitrag leisten.

Noch mehr Infos über Porsche finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diashow: Fotos vom neuen Porsche Macan

1/6
Porsche Macan
Porsche Macan

Die sportlichen Gene des Macan lassen sich am Design ablesen. Der Neue orientiert sich zwar am großen Bruder Cayenne, tritt aber deutlich dynamischer auf.

2/6
Porsche Macan
Porsche Macan

So steht das Sport Utility Vehicle sehr flach und breit auf der Straße. Eine übergreifende Motorhaube und...

3/6
Porsche Macan
Porsche Macan

...eine flach abfallende Dachlinie unterstreichen den dynamischen Gesamteindruck. Die flach stehende Heckscheibe macht klar, dass hier der Lifestyle-Faktor klar vor dem maximalen Nutzwert steht.

4/6
Porsche Macan
Porsche Macan

Einige Gestaltungselemente wurden von anderen Porsche-Sportwagen übernommen und für den Macan weiterentwickelt.

5/6
Porsche Macan
Porsche Macan

So erinnern die Scheinwerfer an den überarbeiteten Panamera, die flachen LED-Rückleuchten zeigen die Nähe zum 911er und zum Cayman.

6/6
Porsche Macan
Porsche Macan

Im Cockpit gibt es keinerlei Überraschungen. Hier übernimmt der Macan die Design-Linie der anderen aktuellen Porsche-Modelle. Zu den wichtigsten Merkmalen zählt die nach oben hin ansteigende Mittelkonsole, das Sportlenkrad im Stile des 918 Spyder sowie das Zündschloss auf der linken Seite.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .