Rolls Royce verkauft so viele Autos wie nie

Neuer Absatzrekord 2018

Rolls Royce verkauft so viele Autos wie nie

Wie Porsche und Lamborghini hat auch Rolls-Royce im vergangenen Jahr so viele Autos wie nie in der 115-jährigen Geschichte verkauft. Der Absatz der Luxusmarke erreichte 4.107 Wagen in mehr als 50 Ländern, wie die BMW-Tochter mitteilte. 2017 hatte Rolls Royce 3.362 Autos verkauft. Das laufende Jahr wird wegen des bevorstehenden Brexit schwierig für das Unternehmen. Da 2019 aber auch das erste Volljahr für den Cullinan (Bild), dem ersten SUV der Marke ist, könnten die Verkaufszahlen dennoch weiter zulegen.

Rolls-Royce-Chef Torsten Müller-Ötvös kündigte für Anfang April eine zweiwöchige Schließung des Werks im südostenglischen Goodwood an, um eventuelle Lieferengpässe abzufedern. "Wir haben uns entschlossen, unsere alljährliche Produktionspause vorzuziehen und das Werk ab 30. März für zwei Wochen zu schließen", sagte er der "Wirtschaftswoche".

>>>Nachlesen:  Rolls-Royce greift mit dem Cullinan an

Vorkehrungen getroffen

Ein ungeordneter Brexit würde die Logistikketten an die Belastungsgrenze führen: "Wir haben weltweit über 600 Zulieferer", sagte Müller-Ötvös. "Würde nur ein Teil der rund 32.000 täglich ankommenden Komponenten fehlen, dann würde in unserem Werk in Goodwood die Produktion zum Stillstand kommen." Rolls-Royce hat demnach Vorkehrungen getroffen: Die Lagerkapazitäten wurden deutlich erweitert, "im Zweifelsfall werden wir Teile einfliegen", sagte Müller-Ötvös der "Wirtschaftswoche".

Rolls-Royce beschäftigt in Goodwood mehr als 2.000 Menschen. Die britische Luxusmarke gehört seit 1998 zu BMW.

>>>Nachlesen:  Rolls-Royce zeigt elektrisches Flugtaxi

>>>Nachlesen:  Das sind die meistverkauften Porsche-Modelle

>>>Nachlesen:  Mercedes auch 2018 vor BMW und Audi

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten