So viele Millionen verlieren deutsche Autobauer pro Tag

Produktionsstopp wegen Corona

So viele Millionen verlieren deutsche Autobauer pro Tag

Aufgrund des Corona-Produktionsstopps kommt täglich eine unglaubliche Millionen-Summe zusammen.

Wie berichtet, stehen in Europa mittlerweile so gut wie alle Autofabriken still - egal ob Massen- oder Luxusanbieter. Nun gibt es eine Studie, die zeigt, wie viel dieser Produktionsstopp den deutschen Autobauern täglich kostet. Die angegebene Summe ist fast unglaublich: Jeder Tag Umsatzausfall bedeutet für die deutschen Autobauer nach einer Überschlagsrechnung des Branchenexperten  Ferdinand Dudenhöffer  360 Millionen Euro Verlust.

>>>Nachlesen:  Auch BMW und Porsche machen Werke dicht

Kosten laufen weiter

Der  VW -Konzern,  Mercedes  und  BMW  hätten voriges Jahr 530 Milliarden Euro Umsatz gemacht und 15 Prozent davon, also 80 Milliarden, für Abschreibungen und Zinsen ausgeben müssen, erklärte Dudenhöffer. Diese Kosten liefen weiter, auch wenn Fabriken geschlossen seien und es keinen Umsatz gebe.

>>>Nachlesen:  Auch Mercedes und Ford stoppen Produktion

Berechnung beruht auf 220 Arbeitstagen

Dazu kämen noch Lohnnebenkosten selbst bei Kurzarbeit. Bei 220 Arbeitstagen bedeute also jeder Tag ohne Umsatz annähernd 360 Millionen Euro Verlust.

>>>Nachlesen:  VW, Opel, Fiat, Peugeot, Renault & Co. stoppen Produktion

>>>Nachlesen:  Behörde zwingt Tesla zu Produktionsstopp

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .