Sono kann Solar-E-Auto Sion doch bauen
Sono kann Solar-E-Auto Sion doch bauen
Sono kann Solar-E-Auto Sion doch bauen
Sono kann Solar-E-Auto Sion doch bauen
Sono kann Solar-E-Auto Sion doch bauen

50 Mio. Euro eingesammelt

Sono kann Solar-E-Auto Sion doch bauen

Der Stromer kann dank Solarzellen in der Karosserie auch ohne Steckdose geladen werden.

Gute Nachrichten für Sono Motors und dessen Kunden. Das deutsche Sart-up kann das Solarauto " Sion " (Fotos oben, Video unten) nun doch bauen. Die Münchner Firmengründer sammelten in einer der europaweit größten Crowdfundig-Aktionen mehr als 50 Millionen Euro ein, nachdem ihnen im vergangenen Jahr das Geld ausgegangen war. Damit dürfte auch all jenen, die den Stromer bereits gegen Anzahlung vorbestellt haben, ein Stein vom Herzen fallen. Ganz ohne Bauchschmerzen dürften aber auch die kommenden Monate nicht vergehen. Denn Sono Motors braucht weiteres Kapital.

>>>Nachlesen:  Deutsches E-Auto Sion startet zum Kampfpreis

Produktionsstart für 2022 geplant

"Statt aufzugeben wer wir sind, kämpfen wir gemeinsam für das, woran wir glauben," schreiben die Jungunternehmer auf ihrer Internetseite (Link unten). Der "Sion" kann dank Solarzellen in der Karosserie kurze Strecken von bis zu 34 Kilometern mit reiner Sonnenenergie fahren und auch an der Steckdose aufgeladen werden. 10.000 Interessenten haben das Auto, das für 25.500 Euro zu haben ist, gegen Anzahlung bereits bestellt. Die Produktion soll 2022 starten. Für das Unternehmen und die Vorbesteller wäre wünschenswert, dass der neue Zeitplan hält. 

>>>Nachlesen:  Conti baut E-Motor für den Sono Sion

Externer Link

sonomotors.com/de/

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .