Toyota dank Hybrid weiter im Aufwind

Boom bei Teilzeitstromern

Toyota dank Hybrid weiter im Aufwind

Bei Toyota setzt sich der Erfolgslauf seiner Hybrid-Modelle weiter fort. Im ersten Halbjahr 2019 hat der japanische Hersteller 578.400 Neufahrzeuge der Marken Toyota und Lexus verkauft, davon mehr als 50 Prozent mit  Hybridantrieb. Der Gesamtabsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum wurde um 3,3 Prozent gesteigert.

>>>Nachlesen:  Toyota Hybrid: Sonne verlängert Reichweite

62 Prozent Hybridanteil in Westeuropa

In Europa sind die Zuwüchse bei den teilelektrifizierten Modellen besonders groß. Hier spielen den Japaner die Dieselkrise und der immer wichtiger werdende Aspekt der Nachhaltigkeit in die Karten. „Auf einem schwachen europäischen Markt konnten wir dank hoher Nachfrage nach unseren Hybridmodellen gestiegene Absätze verzeichnen und den Marktanteil steigern“, sagte Matt Harrison, -Vizepräsident von Toyota Motor Europe. 20 Hybridmodelle, darunter vier neue Modelle, die in Europa im ersten Quartal 2019 auf den Markt gekommen sind, trugen mit 303.400 Einheiten (+18 Prozent) maßgeblich zu den starken Ergebnissen in den Monaten Jänner bis Juni bei. In Westeuropa entschieden sich 62 Prozent aller Käufer für einen Toyota oder Lexus mit Hybridantrieb, insgesamt waren es 52 Prozent.

>>>Nachlesen:  Toyota dank Hybrid im Höhenflug

Beliebteste Hybrid-Modelle

Rekordverkäufe notierten die Japaner beim C-HR Hybrid mit 70.300 Einheiten und beim Yaris Hybrid mit 66.400 Einheiten. Aber auch die neuen Modelle kommen bei den Kunden europaweit gut an. Auch der neue Corolla, das erste Modell von Toyota, das sowohl als Schrägheck-Variante und als Touring Sports mit zwei Hybridantrieben erhältlich ist: Für die 1,8-Liter-Variante mit 122 PS bzw. das neue Hybridsystem mit dem kräftigen 2,0-Liter-Motor mit 180 PS entschieden sich 83 Prozent (57.700 Einheiten) aller Kunden. Der neue RAV 4 Hybrid bestätigt diesen Trend mit 72 Prozent (52.300 Einheiten). Diese hohen Anteile liegen aber auch daran, dass keinen Diesel mehr anbietet. Beim C-HR, beim Corolla und beim RAV4 steht überhaupt nur mehr ein Benziner als Hybridalternative in der Preisliste.

>>>Nachlesen:  Toyota und Subaru bauen ein Elektro-SUV

Lexus

Bei Lexus wirkt sich das in unseren Breiten kaum vorhandene Angebot anderer Antriebsarten noch deutlicher aus. Die edle Tochtermarke konnte im gleichen Zeitraum 4,9 Prozent mehr Fahrzeuge als im Vorjahr absetzen (40.450 Einheiten) und erzielt bei den Hybriden, die in allen Baureihen angeboten werden, ein Plus von 17 Prozent (28.000 Einheiten). Top-Seller waren der NX Hybrid mit 8.700 Einheiten und der neue UX Hybrid mit 7.800 Einheiten. In Europa beträgt der Hybridanteil bei Lexus 62 Prozent, in Westeuropa entscheidet sich - aufgrund der fehlenden Alternativen - quasi jeder Lexus Kunde für diesen Antrieb: 99 Prozent.

>>>Nachlesen:  So fährt sich der neue Lexus UX

Newcomer für Auto-Enhusiasten

Bei den ganzen Ökomodellen ist es schön, dass Toyota auch die Petrolheads nicht völlig aus den Augen lässt. Seit Frühling 2019 ist nach 17 Jahren der legendäre GR Supra zurück, sehr zur Freude vieler Auto-Enthusiasten. Alle europaweit für das Jahr 2019 verfügbaren 900 Fahrzeuge sind bereits verkauft bzw. reserviert. Das 340 PS starke Sportcoupé wird wie der Plattformbruder BMW Z4 bei Magna in Graz für den Weltmarkt gebaut. In Österreich kostet der GR Supra 71.900 Euro.

>>>Nachlesen:  Neuer Toyota Supra endlich in Österreich

Noch mehr Infos über Toyota finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten