Toyota ruft alle Brennstoffzellenautos zurück

Mirai muss in die Werkstatt

Toyota ruft alle Brennstoffzellenautos zurück

Antriebssystem des innovativen Modells kann sich einfach ausschalten

Herber Rückschlag für Toyota : Der japanische Autobauer ruft sämtliche bisher verkauften Exemplare seines Brennstoffzellenautos Mirai zurück. Ein Softwarefehler könne dazu führen, dass sich das Antriebssystem plötzlich ausschaltet, teilte der japanische Konzern am Mittwoch mit. Betroffen sind demnach rund 2.800 Autos, die zwischen November 2014 und Dezember 2016 vom Band liefen.

>>>Nachlesen: Brennstoffzellen-Toyota im Härtetest

Marken-Pionier

Der Mirai (deutsch: Zukunft) ist, wie berichtet, das erste serienmäßig produzierte Brennstoffzellenauto von Toyota. In der Brennstoffzelle reagiert Wasserstoff mit Sauerstoff zu Wasser, wobei Elektrizität erzeugt wird. Übrig bleibt als Abgas nur Wasserdampf.

Diashow: Fotos vom sauberen Toyota Mirai

1/11
Toyota Mirai
Toyota Mirai

Toyota macht ernst und bringt mit dem Mirai sein erstes serienmäßiges Brennstoffzellenauto auf die Straße.

2/11
Toyota Mirai
Toyota Mirai

Der Preis in Japan beträgt dank Förderungen rund 7,2 Millionen Yen (49.500 Euro). Hierzulande werden wohl 79.000 Euro fällig.

3/11
Toyota Mirai
Toyota Mirai

Die 4,81 Meter lange Limousine mit einem 154 PS starken Elektro-Motor hat dem Unternehmen zufolge eine Reichweite von rund 500 km.

4/11
Toyota Mirai
Toyota Mirai

Brennstoffzellen erzeugen Strom, indem sie Wasserstoff mit Sauerstoff reagieren lassen. Als Abgas entweicht...

5/11
Toyota Mirai
Toyota Mirai

...Wasserdampf statt des klimaschädlichen Kohlendioxids, das die Verbrennungsmotoren produzieren.

6/11
Toyota Mirai
Toyota Mirai

Der Tankvorgang dauert nur drei Minuten und somit nicht länger wie bei einem herkömmlichen Benzin- oder Dieselfahrzeug.

7/11
Toyota Mirai
Toyota Mirai

Beim Fahren müssen keinerlei Abstriche gemacht werden. Der Mirai fährt sich wie ein herkömmliches Elektroauto mit automatisiertem Getriebe.

8/11
Toyota Mirai
Toyota Mirai

Und auch das Cockpit wirkt weniger futuristisch als es die innovative Technologie vermuten lassen würde.

9/11
Toyota Mirai
Toyota Mirai

Wer schon einmal in einem Prius gesessen hat, findet sich auch im Mirai auf Anhieb zurecht.

10/11
Toyota Mirai
Toyota Mirai

Diverse Anzeigen weisen auf den Verbrauch und die verbleibende Reichweite hin.

11/11
Toyota Mirai
Toyota Mirai

Die Front ist eindeutig die Schokoladenseite des Mirai.

Schlechte Infrastruktur und hoher Preis

Die Autos tanken Wasserstoff - entsprechende Tankstellen gibt es aber bisher nur selten. Dies gilt als eine zentrale Hürde für die massenhafte Verbreitung der Brennstoffzellentechnologie . Der Mirai ist außerdem nicht gerade billig: Toyota verlangt in jenen europäischen Ländern, in denen das Auto bereits verkauft wird, über 80.000 Euro. In Österreich kann der Mirai (noch) nicht gekauft werden.

>>>Nachlesen: Autobauer forcieren Wasserstoff-Antrieb

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .