Passat-Fahrer löschte Motorbrand mit Bier

Laut Polizei "professionell" gelöscht

Passat-Fahrer löschte Motorbrand mit Bier

Zum Glück hatte der Mann einige Bierflaschen im Kofferraum – Polizei war beeindruckt.

Glück im Unglück hatte ein Fahrer eines älteren  VW  Passat. Der Deutsche war mit seinem Auto gerade in Bayern auf der Autobahn A3 unterwegs, als er plötzlich komische Geräusche aus dem Motorraum bemerkte. Deshalb nahm er die nächste Ausfahrt und warf einen Blick unter die Haube. Dabei schlugen ihm sofort Flammen entgegen.

© Polizei Unterfranken / Facebook
Das Feuer entstand in der Nähe des Turboladers.

Motorbrand mit Bier „professionell“ gelöscht

Der Mann behielt jedoch die Nerven und löschte das Feuer mit einigen Flaschen Bier, die er im Kofferraum hatte. Die alarmierte Feuerwehr hätte sich die Anfahrt sparen können. Denn sie musste nicht mehr eingreifen. Wie die Polizei Unterfranken auf ihrer Facebook-Seite mitteilte, wurde der Brand mit dem Bier „professionell“ gelöscht.

>>>Nachlesen:  Audi-Fahrer fuhr 135.000 km ohne Ölwechsel

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .