Volvo profitiert vom SUV-Boom

XC90, XC60 & XC40 kommen an

Volvo profitiert vom SUV-Boom

Schwedischer Hersteller hat 2017 deutlich mehr Autos abgesetzt.

Volvo  steigert seinen Gewinn weiter kräftig. Hauptverantwortlich dafür sind die SUVs. Mit dem bereits bestellbaren  XC40  (rechts), dem neuen  XC60  (links) und dem ebenfalls noch frischen  XC90  (Mitte) sind die Schweden in dem Boomsegment in (fast) allen Klassen bestens aufgestellt. Im vergangenen Jahr wurde der Autobauer deutlich mehr seiner Crossover los. Deshalb legte der Umsatz um ein Sechstel auf 210,9 Mrd. Schwedische Kronen (21,4 Mrd. Euro) zu, wie der Autobauer am Donnerstag mitteilte. Der Gewinn nach Steuern kletterte um 37 Prozent auf 10,2 Mrd. Kronen.

>>>Nachlesen:  Volvo XC40 mausert sich zum Bestseller

572.000 Autos verkauft

Weltweit verkaufte das Unternehmen, das der chinesische Geely-Konzern 2010 vom US-Autobauer Ford übernommen hatte, mit knapp 572.000 Autos um rund sieben Prozent mehr als im Vorjahr. In China betrug das Absatzplus gut ein Viertel.

>>>Nachlesen:  Volvo bringt den V90 CC "Ocean Race"

Volvo hat unter Chinesen mehr Spielraum

"Unser Geschäft hat sich seit 2010 komplett verändert und wir kommen nun in eine Phase des weltweiten nachhaltigen Wachstums", erklärte Volvo-Car-Chef Hakan Samuelsson. Geely-Vorstandsmitglied Carl-Peter Forster führte das auch auf hohe Investitionen zurück. "Es wird genug investiert, um zum Beispiel bei Volvo hocherfolgreich neue Produkte auf den Markt zu bringen", sagte der Manager auf dem Auto-Branchentreff CAR-Symposium in Bochum. Das sei unter dem vorherigen Eigner Ford nicht immer der Fall gewesen.

>>>Nachlesen:  Elektrifizierter Volvo mit 600 PS und 1.000 Nm

Noch mehr Infos über Volvo finden Sie in unserem  Marken-Channel .

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .