Ältestes Auto Österreichs erfolgreich versteigert

Schätzpreis deutlich übertroffen

Ältestes Auto Österreichs erfolgreich versteigert

Das fahrbereite Fahrzeug Baujahr 1900 brachte viel mehr ein, als erwartet wurde.

Wie angekündigt, kam am Wochenende im Dorotheum das  älteste Fahrbereite Auto Österreichs unter den Hammer . Der Schätzpreis für den Peugeot Type 26 Baujahr 1900 lag bei 60.000 bis 80.000 Euro. Doch der 120 Jahre alte Oldtimer brachte deutlich mehr ein. Der erzielte Endpreis liegt bei stolzen 143.000 Euro. Im Preis sind die Mehrwertsteuer und die Käufergebühr bereits enthalten. Wer das Fahrzeug ersteigert hat, wurde vom Dorotheum nicht verraten.

>>>Nachlesen:  Ältestes Auto Österreichs wird versteigert

419 Exemplare

Der  Peugeot  Type 26 aus dem Jahr 1900 stammt aus der Sammlung des Tiroler Wissenschafters und Orientforschers Max Reisch. Er hatte Oldtimer bereits in den 1950er-Jahren als Kulturgut erkannt und zu sammeln und restaurieren begonnen.

© Dorotheum

Seit 1953 war der Type 26, einer von nur 419 gebauten, im Besitz von Max Reisch. Bis heute trägt dieses außergewöhnliche Stück Zeitgeschichte die Bezeichnung B 393 aufgemalt, es ist das Kennzeichen. Ab 1906 wurden in Österreich Kennzeichen eingeführt - das B stand für das Bundesland Niederösterreich. Für den Bezirk St. Pölten, Wohnort von Erstbesitzer Franz Pittner, einem Hotelier und Landtagsabgeordneten, war der Nummernkreis 391 bis 410 reserviert.

Externer Link

Dorotheum-Seite zum Peugeot Type 26