Alternative Antriebe überholen erstmals Dieselautos

Neuzulassungen im 1. Halbjahr 2021

Alternative Antriebe überholen erstmals Dieselautos

Im 1. Halbjahr 2021 sind die Neuzulassungen gegenüber 2020 um ein Fünftel gestiegen. 

Die Statistik Austria hat am Freitag die Neuzulassungszahlen des ersten Halbjahres 2021 veröffentlicht. Demnach wurden hierzulande in den ersten sechs Monaten insgesamt 134.396 Pkw neu zum Verkehr zugelassen. Das sind um 19,2% mehr als im selben Zeitraum des Vorjahres, aber noch um 23,6% weniger als im 1. Halbjahr 2019.

Dieselautos im Sinkflug

Der Trend hin zu elektrifizierten Autos und weg von Diesel-Pkw setzt sich nahtlos fort. Im Vergleich zum 1. Halbjahr 2020 nahm die Zahl der Neuzulassungen von dieselbetriebenen Pkw (-20,4%; Anteil: 25,4%) ab, während jene der benzinbetriebenen Pkw (+3,0%; Anteil: 40,4%) und alternativ betriebenen Pkw (+168,0%; Elektro, Erdgas, bivalenter Betrieb, kombinierter Betrieb (Hybrid) und Wasserstoff (Brennstoffzelle)) Zuwächse verzeichneten. Der Anteil der mit alternativen Kraftstoffen betriebenen Pkw an den gesamten Neuzulassungen betrug 34,2% bzw. 45.926 Pkw. Damit lagen die alternativen Antriebsformen laut den Statistikern anteilsmäßig erstmals über den Selbstzündern. Im Jahr 2020 betrug der Anteil an "Alternativen" 15,2% oder 17.135 Pkw, im Jahr davor 6,9% oder 12.053 Pkw.

© Statistik Austria
Alternative Antriebe überholen erstmals Dieselautos
× Alternative Antriebe überholen erstmals Dieselautos

 

Über 15.000 reine Stromer

Die Kaufprämie und weitere Steuerzuckerl für Firmen sorgen für einen Absatzboom bei reinen Stromern. So wurden im ersten Halbjahr 2021 insgesamt 15.347  Elektroautos  neu zugelassen. Gegenüber 2020 (4.805 Elektro-Pkw) bedeutet das einen Zuwachs von 219,4% und im Vergleich zu 2019 (4.904 Elektro-Pkw) einen Zuwachs von 212,9%. Damit wurden im ersten Halbjahr 2021 fast so viele Stromer neu zugelassen wie im gesamten Jahr 2020 (15.972 Pkw) und deutlich mehr als im gesamten Jahr 2019 (9.242 Pkw).

Marken

Unter den zehn wichtigsten Marken, die insgesamt mehr als zwei Drittel der Neuzulassungen im 1. Halbjahr ausmachten, blieb  VW  (+24,9%) mit einem Anteil von 16,2% Marktführer. Zuwächse unter den Top 10 Herstellern verzeichneten auch  Audi  (+59,6%),  Fiat  (+48,5%),  Seat  (+28,8%),  Ford  (+21,4%),  Mercedes  (+19,8%), BMW  (+10,6%) und  Skoda  (+8,9%). Die Marken  Hyundai  (-1,8%) und  Renault  (-0,1%) verzeichneten Rückgänge.

© Statistik Austria
Alternative Antriebe überholen erstmals Dieselautos
× Alternative Antriebe überholen erstmals Dieselautos


Modelle

Beim Modellranking gibt es eine Überraschung. Hier konnte sich von Jänner bis Juni der Fiat 500 an die Spitze setzen. Daran hat die  rein elektrische Neuauflage  einen großen Anteil. Skoda Octavia und VW  Golf  landen ebenfalls am Podium. Mit dem Tesla  Model 3  (Platz 5) schafft es auch ein reines Elektroauto unter die Top 10. Ansonsten kommen nur noch Fahrzeuge aus dem VW-Konzern sowie der Hyundai Tucson (15.) unter die Top 15.

© Statistik Austria
Alternative Antriebe überholen erstmals Dieselautos
× Alternative Antriebe überholen erstmals Dieselautos

 

Elektroautos

Meistverkauftes Elektroauto in den ersten sechs Monaten war das Tesla Model 3. Dahinter landen die VW-Stromer  ID.3  und  ID.4  auf dem Stockerl. Auch Skoda  Enyaq , Renault Zoe, Fiat 500e, Audi e-tron, Kia e-Niro, Seat Mii electric und BMW i3 schafften es unter die Top 10. Im Marken-Ranking ist VW an Tesla vorbeigezogen; den dritten Platz belegt Renault.

© Statistik Austria
Alternative Antriebe überholen erstmals Dieselautos
× Alternative Antriebe überholen erstmals Dieselautos