Apples iCar-Chef wirft Handtuch

Steve Zadesky geht

Apples iCar-Chef wirft Handtuch

Gründe für das Ausscheiden des Top-Managers seien persönlicher Natur.

Der Chef der Autoentwicklung bei Apple , Steve Zadesky, verlässt einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge das Unternehmen. Die Gründe für das Ausscheiden seien persönlicher Natur und stünden nicht in einem Zusammenhang mit der Leistung Zadeskys bei Apple, berichtete die Zeitung unter Berufung auf mit der Situation vertraute Personen.

>>>Nachlesen: Conti möchte das Apple-Auto bauen

Zadesky, der zwei Jahre für das Autoprojekt verantwortlich war, arbeitete zuvor in den Abteilungen für den iPod und das iPhone. Apple lehnte eine Stellungnahme zu dem Bericht ab.

Nicht offiziell
Apple hat nie eingeräumt, an der Entwicklung eines Elektroautos zu arbeiten. Doch hat das Unternehmen Dutzende Autospezialisten angeheuert, unter anderem von Ford oder Mercedes-Benz. Apple-Chef Tim Cook besuchte Insidern zufolge 2014 die Zentrale von Autobauer BMW und dessen Werk in Leipzig, wo der i3 gefertigt wird.

>>>Nachlesen: So gigantisch wird die „iCar“-Fabrik

Diashow: Fotos vom Entwurf der iCar-Fabrik

Fotos vom Entwurf der iCar-Fabrik

×