Audi baut Tablet-Displays ins Auto ein

Neue Funktionen

Audi baut Tablet-Displays ins Auto ein

Aufrüstung mit LTE-Datenfunk und Googles Betriebssystem Android.

Audi will seine Autos in Zukunft mit dem superschnellen LTE-Datenfunk aufrüsten und gibt den Insassen ein großes Touchscreen-Display zur Bedienung. Über den Tablet-artigen Bildschirm mit einer Diagonale von 10 Zoll (25,4 cm) sollen die Infotainment-Anlage und andere Fahrzeug-Funktionen kontrolliert werden, erläuterte Audis Elektronik-Chef Ricky Hudi. Auch Apps werden mit dem "Smart Display" aufgerufen werden können.

Im Gegensatz zum kommenden TT , wo das Kombiinstrument gleichzeitig als Informations-Display fungiert, kommt das hier erwähnte Display (wie bisher) in der Mittelkonsole zum Einsatz.

Fotos vom Cockpit des kommenden TT:

Diashow: Fotos vom Cockpit des neuen Audi TT

Fotos vom Cockpit des neuen Audi TT

×

    Allianz mit Google
    Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas (Jänner 2014) ist, wie berichtet, eine große Allianz mit Google angekündigt worden, an der Audi neben Honda, Hyundai und der Opel-Mutter General Motors beteiligt ist. Die Partner wollen das dominierende Smartphone-System Android im Auto etablieren. So wird in den Audis zum Beispiel Googles Sprachsuche verfügbar sein.

    Noch mehr Infos über Audi finden Sie in unserem Marken-Channel.