Namensstreit: Audi siegt gegen Qoros

Wegen "Q"

Namensstreit: Audi siegt gegen Qoros

Gericht untersagte China-Marke die Verwendung des Kürzels für seine Limousine.

Der Autobauer Audi hat im Namensstreit mit dem chinesischen Automobilhersteller Qoros einen ersten Erfolg erzielt. Die für Markenfragen zuständige Zivilkammer am Landgericht Hamburg habe Qoros die Verwendung des Kürzels "Q" für eine Limousine untersagt, berichtet die "Welt". Ein Audi-Sprecher bestätigte, dass gegen Qoros eine einstweilige Verfügung beantragt und auch erlassen wurde. Zum Inhalt äußerte er sich aber nicht.

>>>Nachlesen: Qoros stellt Kombi und Crossover vor

Limousine darf nicht "CQ3" heißen
Wie berichtet, will Quoros in diesem Jahr erstmals Modelle aus eigener Produktion auf den europäischen Markt bringen. Die ersten Fahrzeuge feiern auf dem Genfer Autosalon 2013 (7. bis 17. März) ihre Weltpremiere. Die Serien-Limousine sollte den Namen GQ3 bekommen. Dies hat Audi nun im ersten Anlauf verhindert. Die SUV-Modelle von Audi, die das "Q" als Namen tragen, sind eine der erfolgreichsten Produktreihen im VW-Konzern.

>>>Nachlesen: Audi zeigt den Q3 RS in Genf

Fotos von den Qoros-Studien:

Diashow: Fotos vom Qoros Kombi und Crossover

Fotos vom Qoros Kombi und Crossover

×

    Fotos vom Audi Q3 RS:

    Diashow: Fotos vom Audi RS Q3 (2013)

    Fotos vom Audi RS Q3 (2013)

    ×