Aufgetaucht: Das ist der allererste Porsche

Scheunenfund

Aufgetaucht: Das ist der allererste Porsche

3-PS-starkes E-Auto wurd von Ferdinand Porsche 1898 konstruiert.

Porsche ist aktuell der profitabelste Autobauer der Welt. Cayenne, Panamera, 911, Boxster, Cayman und demnächst der Macan spülen ordentlich Geld in die Kassen. Der Grundstein für den Erfolg wurde vor weit mehr als 100 Jahren gelegt und kann nun auch von der Öffentlichkeit betrachtet werden: Die erste Porsche-Konstruktion "P1" (Porsche 1) ist bereits heuer im Sommer in einem Stadl in Österreich gefunden worden und steht seit Montag frisch herausgeputzt im Porsche Museum in Stuttgart. Das 3-PS starke und heckgetriebene Elektroauto wurde von Porsche-Gründer Ferdinand Porsche 1898 konstruiert. Insgesamt gab es lediglich vier Stück vom sogenannten "Egger-Lohner-Elektromobil Modell C.2 Phaeton"

Alternative zur Pferdekutsche
Die Höchstgeschwindigkeit der damals hochmodernen Alternative zur Pferdekutsche lag bei 35 Kilometer pro Stunde. Der 130 Kilogramm schwere E-Motor war quer zwischen den Vorderrädern eingebaut, gelenkt wurde mit den Hinterrädern. Die Jungfernfahrt fand am 26. Juni 1898 statt. Das Konzept wurde allerdings rasch wieder verworfen. Ferdinand Porsche hat seine Urheberschaft laut dem Fachmagazin extra dokumentiert: In allen wichtigen Bauteilen soll er selbst das Kürzel "P1" eingeschlagen haben - so kam das E-Auto zu seinem inoffiziellen Namen. Vom Porsche Museum in Stuttgart gab es vorerst keine Stellungnahme.

Noch mehr Infos über Porsche finden Sie in unserem Marken-Channel .

Diashow: Fotos vom Porsche 911 Targa (2014)

1/6
911 Targa (2014)
911 Targa (2014)

Der neue 911 Targa verbindet erstmals die klassische Targa-Idee mit einem modernen Dachsystem.

2/6
911 Targa (2014)
911 Targa (2014)

Wie der legendäre Ur-Targa besitzt das neue Modell den charakteristischen breiten Bügel anstelle der B-Säulen, ein bewegliches Dachteil über den Vordersitzen und...

3/6
911 Targa (2014)
911 Targa (2014)

...eine umlaufende Heckscheibe ohne C-Säule. Anders als bei den Klassikern wird beim neuen 911 Targa das Dachsegment auf Knopfdruck...

4/6
911 Targa (2014)
911 Targa (2014)

...geöffnet und geschlossen. Dabei lässt das vollautomatische Dachsystem das Verdeckelement hinter der Fondsitzanlage verschwinden.

5/6
911 Targa (2014)
911 Targa (2014)

Die neue Targa-Generation kommt wie das Vorgängermodell in zwei Varianten ausschließlich mit Allradantrieb auf den Markt.

6/6
911 Targa (2014)
911 Targa (2014)

Das Cockpit wird eins zu eins von den Coupé- bzw. Cabrio-Versionen übernommen.

Diashow: Fotos vom neuen Porsche Macan

1/6
Porsche Macan
Porsche Macan

Die sportlichen Gene des Macan lassen sich am Design ablesen. Der Neue orientiert sich zwar am großen Bruder Cayenne, tritt aber deutlich dynamischer auf.

2/6
Porsche Macan
Porsche Macan

So steht das Sport Utility Vehicle sehr flach und breit auf der Straße. Eine übergreifende Motorhaube und...

3/6
Porsche Macan
Porsche Macan

...eine flach abfallende Dachlinie unterstreichen den dynamischen Gesamteindruck. Die flach stehende Heckscheibe macht klar, dass hier der Lifestyle-Faktor klar vor dem maximalen Nutzwert steht.

4/6
Porsche Macan
Porsche Macan

Einige Gestaltungselemente wurden von anderen Porsche-Sportwagen übernommen und für den Macan weiterentwickelt.

5/6
Porsche Macan
Porsche Macan

So erinnern die Scheinwerfer an den überarbeiteten Panamera, die flachen LED-Rückleuchten zeigen die Nähe zum 911er und zum Cayman.

6/6
Porsche Macan
Porsche Macan

Im Cockpit gibt es keinerlei Überraschungen. Hier übernimmt der Macan die Design-Linie der anderen aktuellen Porsche-Modelle. Zu den wichtigsten Merkmalen zählt die nach oben hin ansteigende Mittelkonsole, das Sportlenkrad im Stile des 918 Spyder sowie das Zündschloss auf der linken Seite.