Autobahn-Vignette 2022 wird wieder teurer

"Marille" folgt auf "Apfelgrün"

Autobahn-Vignette 2022 wird wieder teurer

Heimische Auto- und Motorradfahrer müssen auch im kommenden Jahr tiefer in die Tasche greifen.

Die neue Autobahn-Vignette für das Jahr 2022 trägt die Farbe "Marille" und wird wieder etwas teurer. Letzteres hängt damit zusammen, dass die Tarife Jahr für Jahr an die Inflation angepasst werden. Die Jahresvignette 2022 kostet für Pkw 93,80 Euro und für Motorräder 37,20 Euro, gab die Asfinag am Dienstag bekannt. Zum Vergleich: Die  apfelgrüne Vignette 2021  kostete 92,50 Euro bzw. 36,70 Euro. Sie wird in den letzten Novembertagen bei rund 6.000 Vertriebsstellen im In- und Ausland erhältlich sein und ist von 1. Dezember 2021 bis 31. Jänner 2023 gültig.

Digitale Vignette im Abo

Die  Vignette in der digitalen Version , die an das Kennzeichen gebunden ist, wird auch für 2022 wieder erhältlich sein. Sie kann online auf https://www.asfinag.at/ oder über die Asfinag-App "Unterwegs" erworben werden. Zudem gibt es sie mittlerweile auch bei ÖAMTC und ARBÖ sowie Tankstellen – und zwar ohne der Frist für Online-Käufe. Dazu kommt die Möglichkeit eines Vignetten-Abos, wobei bis auf Widerruf die automatische Verlängerung einer Digitalen Jahresvignette erfolgt.

Preise für die Kurzzeit-Vignetten

Die Zehn-Tages-Vignetten kosten für Pkw 9,60 Euro, für Motorräder 5,60 Euro. Die Zwei-Monats-Vignetten schlagen sich mit 28,20 Euro für Autos und 14,10 Euro für Motorräder zu Buche.

Alle Preis im Überblick

  • Neue Tarife 2022 für PKW (bzw. alle zweispurigen Kfz bis 3,5t hzG):
    10-Tages-Vignette:   EUR   9,60
    2-Monats-Vignette:   EUR 28,20
    Jahresvignette:         EUR 93,80

 

  • Neue Tarife 2022 für Motorräder (einspurige Kfz):
    10-Tages-Vignette:   EUR   5,60
    2-Monats-Vignette:   EUR 14,10
    Jahresvignette:         EUR 37,20