Autobauer Fiat will jetzt Indien erobern

Neue Pläne

Autobauer Fiat will jetzt Indien erobern

Italienischer Autoriese stärkt Partnerschaft mit der Tata-Gruppe.

Der italienische Autokonzern Fiat will den indischen Markt erobern. Der Turiner Konzern will neue Modelle in Indien absetzen und stärkt die Kooperation mit seinem Partner Tata-Group, berichtete die Mailänder Wirtschaftszeitung "Milano e Finanza" am Mittwoch. Darüber hinaus hat Fiat eine Partnerschaft mit Maruti Suzuki India über die Lieferung von Diesel-Motoren abgeschlossen, die von der indischen Fiat-Tochter gebaut werden. 100.000 Fiat-Motoren pro Jahr wird Fiat Maruti verkaufen.

300.000 Motoren pro Jahr
Fiat produziert in Indien bis zu 300.000 Diesel-und Benzinmotoren pro Jahr. Sie werden in einer Fabrik in der westindischen Stadt Rangjangaon hergestellt. Im Fiat-Werk werden auch Motoren für die Tata-Modelle Indica Vista und Indigo hergestellt. Der gleiche Motor wird zur Produktion der Fiat-Modelle Grande Punto und Linea hergestellt, die auch in Indien abgesetzt werden.

Expansion soll Rückgänge in Italien kompensieren
Mit einer starken Auslandsexpansion will Fiat den Rückgang auf dem Heimmarkt Italien kompensieren. Fiat konnte im vergangenen Jahr in Italien 514.500 Autos absetzen, was unter den Erwartungen lag. Die Autoindustrie stöhnt unter dem Druck der tiefen Krise im schwerverschuldeten Italien. Die Branche meldete im Gesamtjahr 2011 einen Rückgang von 10,8 Prozent. 2011 wurden lediglich 1,748.143 Autos abgesetzt, im Vorjahr waren es noch 1,961.579 gewesen, teilte das italienische Verkehrsministerium mit. Das ist das schlechteste Ergebnis der letzten 15 Jahre.

Noch mehr Infos über Fiat finden Sie in unserem Marken-Channel.