Autodiebe stürzen mit neuem GTI von Zug

Spektakulär gescheitert

Autodiebe stürzen mit neuem GTI von Zug

Diesen Coup hätten sich die Kriminellen wohl auch anders vorgestellt.

Der Plan war an sich gar nicht so schlecht, an der Ausführung haperte es dann jedoch deutlich. Der akribisch geplante Coup ereignete sich am Güterbahnhof Milbertshofen (nahe München). Hier wollten Kriminelle in einer Nacht- und Nebelaktion einen nagelneuen  Golf GTI  von einem Güterzug klauen. Um den sportlichen VW-Kompakten sicher auf die Straße zu bringen, haben sie eigens eine Rampe gebaut und einen Teil einer Leitschiene entfernt.

© Bundespolizei München

Ausfahrtslücke zu schmal

Über die Rampe fuhren sie mit dem GTI vom Zugwaggon, auf dem sich viele neue VW-Modelle befanden. Doch die Konstruktion war offenbar zu steil oder rutschig. Deshalb kam der Golf nicht zum Stehen. Und weil die Lücke in der Leitplanke für das Auto deutlich zu schmal war, blieben sie darin stecken und richteten zudem einen hohen Sachschaden (an der Leitschiene und am Golf GTI) an.

© Bundespolizei München

Mit geklauten Navis auf der Flucht

Die Bundespolizei München hat Fotos von dem missglückten Klauversuch veröffentlicht. Die Diebe konnten jedoch unerkannt fliehen. Zudem wurden aus zwei anderen fabrikneuen Fahrzeugen die Navigationsgeräte entnommen. Deshalb bitten die Beamten um Hinweise.

>>>Nachlesen:  Feuerwehr versenkt teuren BMW-Sportwagen

>>>Nachlesen:  Startschuss für neues Golf-GTI-Flaggschiff