Autofahrerin erhält Strafe wegen Google-Brille

"Glass" beim Fahren

Autofahrerin erhält Strafe wegen Google-Brille

Laut Zeitung verbietet Gesetz Displays im Gesichtsfeld des Lenkers.

Als wohl erste Autofahrerin hat eine Frau in San Diego (Südkalifornien) ein Strafmandat bekommen, weil sie hinter dem Steuer Googles Datenbrille Glass trug. Googles neue Entwicklung sieht aus wie eine Brille, zeigt aber Informationen auf einem kleinen integrierten Display an. Die 44-jährige Cecilia Abadie sei bei einer Geschwindigkeitskontrolle von einer Polizeistreife angehalten worden, berichtet die "Los Angeles Times".

>>>Nachlesen: Verbesserte Version - Googel zeigt Glass 2

Gesetzlich beim Fahren untersagt
Im Internet schrieb die Frau: "Ein Cop hielt mich an und gab mir ein 'Ticket', weil ich Google Glass während des Fahrens trug! ... ist Google Glass illegal beim Autofahren oder lag der Cop falsch? Jeglicher juristische Rat ist willkommen." Laut der Zeitung verbietet es in Kalifornien das Gesetz, dass im Sichtfeld des Fahrers ein Display angebracht ist.

Video: So wird Glass gesteuert