Autohersteller führen Markenranking an

Top-50-Ranking

Autohersteller führen Markenranking an

Mercedes und BMW stehen mit rund 25,5 Mrd. Euro an der Spitze.

Mercedes und BMW führen im Ranking der Firma Interbrand die Rangliste der wertvollsten deutschen Marken an. Mit einem Markenwert von 25,54 Mrd. Euro stach der Stuttgarter Autobauer seinen bayerischen Rivalen mit 25,49 Mrd. Euro knapp aus, wie das Beratungsunternehmen am Dienstag mitteilte. Auf Platz drei schaffte es die Walldorfer Softwareschmiede SAP (13,4 Mrd. Euro), gefolgt von der Deutschen Telekom (12,3 Mrd. Euro).

Top-50-Ranking
Interbrand hat zum ersten Mal ein Ranking der 50 wertvollsten deutschen Marken aufgestellt. Dabei flossen einer Sprecherin zufolge Werte aus dem im vergangenen Jahr ermittelten weltweiten Ranking, aber auch Neuberechnungen ein.

Vier der ersten zehn Plätze sicherten sich die deutschen Autohersteller: Europas größter Autohersteller Volkswagen (8,9 Mrd. Euro) lag auf Platz fünf, Audi (6,2 Mrd. Euro) belegte Platz acht. Der Sportwagenbauer Porsche (5,2 Mrd. Euro) folgte mit etwas Abstand auf Platz zwölf. Zu den zehn wertvollsten deutschen Marken gehören außerdem Siemens, BASF, Adidas und Bayer. Die letzten Plätze belegten der Diskonter Netto (48), Tchibo (49) und der Elektronikhändler Saturn (50).

So wird der Markenwert bestimmt
Bei der Ermittlung des Markenwerts berücksichtigt Interbrand neben den finanziellen Kennzahlen des Unternehmens auch die Wirkung der Marke auf den Kunden und die relative Markenstärke. Letztere zieht nicht nur den Vergleich zur Konkurrenz, sondern soll auch eine Aussage über den Einfluss der Marke auf zukünftige Gewinne treffen.

Fotos vom neuen BMW X6

Diashow: Fotos vom neuen BMW X6 (2014)

1/11
BMW X6 (2014)
BMW X6 (2014)

Obwohl der neue X6 nicht mehr ganz so martialisch daherkommt, ist er optisch nach wie vor enorm präsent.

2/11
BMW X6 (2014)
BMW X6 (2014)

Beim insgesamt extrovertiertem Design stehen einmal mehr die Coupé-hafte Dachlinie und das knackige Heck im Mittelpunk stehen.

3/11
BMW X6 (2014)
BMW X6 (2014)

Die Front kommt ebenfalls etwas aggressiver daher als jene des X5.

4/11
BMW X6 (2014)
BMW X6 (2014)

Das Heck ist nach wie vor extrem hoch. Hinter der serienmäßig öffnenden Heckklappe verbirgt sich ein...

5/11
BMW X6 (2014)
BMW X6 (2014)

... Gepäckraum, der sich von 580 auf bis zu 1.525 Liter (+75 Liter gegenüber dem Vorgängermodell) erweitern lässt.

6/11
BMW X6 (2014)
BMW X6 (2014)

Das zum Verkaufsstart des neuen X6 verfügbare Antriebsportfolio besteht aus einem V8-Triebwerk mit 450 PS im X6 xDrive50i, einem 258 PS starken ...

7/11
BMW X6 (2014)
BMW X6 (2014)

...Reihensechszylinder-Dieselmotor im X6 xDrive30d und einem weiteren Reihensechszylinder-Diesel mit drei Turboladern und 381 PS im X6 M50d.

8/11
BMW X6 (2014)
BMW X6 (2014)

Im Innenraum verspricht BMW nun großzügigere Platzverhältnisse und ein besonders hochwertig gestaltetes Ambiente.

9/11
BMW X6 (2014)
BMW X6 (2014)

Das Navigationssystem Professional einschließlich Touch Controller und das Angebot von BMW ConnectedDrive kosten Aufpreis.

10/11
BMW X6 (2014)
BMW X6 (2014)

Die übersichltich gestaltete Mittelkonsole stammt eins zu eins aus dem X5.

11/11
BMW X6 (2014)
BMW X6 (2014)

Bis zu vier Personen sollten sich durchaus wohlfühlen - auch wenn es im Fond eine deutlich geringere Kopffreiheit gibt als im X5.