Autonome Autos bald in Österreich

Teststrecken vor Start

Autonome Autos bald in Österreich

Neuer Verkehrsminister will im Juni einen Aktionsplan präsentieren.

Der neue Verkehrsminister Jörg Leichtfried (SPÖ) plant Teststrecken für selbstfahrende Autos in Österreich. Damit setzt er den bisherigen Kurs der Regierung fort, die bereits ein neues Gesetz für automatisierte Fahrzeuge in Begutachtung geschickt und den Start solcher Teststraßen schon für 2016 angekündigt hat .

Aktionsplan bereits in Arbeit
Im Juni will Leichtfried einen entsprechenden Aktionsplan vorstellen, sagte er am Wiener Pioneers Festival zur APA. Bis ins Jahr 2017 hinein sollen Autokonzerne bzw. Konsortien auf verschiedenen Arten von Straßen ihre Prototypen testen können. Die Ausschreibung ist in Vorbereitung, ebenso notwendige gesetzliche Änderungen.

Geld für Start-ups
Im Bahnbereich will Leichtfried vor allem das Thema Taktung forcieren. "Das Schlagwort ist: den öffentlichen Verkehr attraktivieren."

Sein Ministerium, sagte Leichtfried, fördert Start-ups über die Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) mit 70 Millionen Euro im Jahr. Rund 100 innovative Unternehmen bekommen über diese Schiene jährlich Geld vom Staat.