Autotester schrottet brandneuen Honda NSX

Sündteurer Supersportwagen

Autotester schrottet brandneuen Honda NSX

An dem 581 PS starken Geschoss entstand enormer Sachschaden.

Bei diesen Bildern blutet Autofans das Herz. Auf dem Wang Kung Temple Provincial Highway in Taiwan wurde nun einer der ersten Honda NSX geschrottet. Am Steuer des 225.000 Euro teuren und 581 PS starken Hybrid-Supersportwagen saß ein Autotester. Laut dessen Angaben wurde er während der Fahrt von einer Biene gestochen, was wiederum zu dem Unfall geführt habe.

© CoolCars
Trauriger Anblick: Schäden an Karosserie, kaputte Achse und offene Airbags. (c) CoolCars

Hoher Sachschaden

Auf den Bildern ist nicht nur zu sehen, dass die gesamte linke Seite des NSX (inklusive Vorderachse) in Mitleidenschaft gezogen wurde, sondern auch, dass der Fahrer- und Beifahrerairbag aufgegangen sind. Der Schaden dürfte also beträchtlich ausfallen. Der Journalist blieb – bis auf den Bienenstich – unverletzt.

© CoolCars
Von hinten sieht der verunfallte NSX nach wie vor gut aus. (c) CoolCars

Gelungenes Comeback

Mit der Neuauflage des NSX kehrt Honda nach jahrelanger Abstinenz nun endlich wieder in die Liga der Supersportwagen zurück. Grund dafür dürfte vor allem das Engagement in der Formel 1 sein. Fernando Alonso, der für das Honda-Team in der Königsklasse an den Start geht, konnte sich unlängst von den Qualitäten des 581 PS-Geschosses überzeugen.

>>>Nachlesen: Alonso gab dem neuen NSX die Sporen

Video zum Thema: Alonso gab dem neuen NSX die Sporen
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen