Autoverkäufe: Plus 22,5 Prozent im Jänner

PS- und Dieselboom

Autoverkäufe: Plus 22,5 Prozent im Jänner

In Österreich sind Opel Meriva, VW Sharan und Skoda Fabia auf der Überholspur.

Österreichs Autokäufer gaben im Jänner 2011 kräftig Gas - und zwar in jeder Hinsicht: Die Pkw-Neuzulassungen gingen im Jahresvergleich um 22,5 Prozent nach oben, wobei insbesondere leistungsstarke Fahrzeuge gefragt waren.

Satte Zuwächse
Insgesamt wurden zu Jahresbeginn 25.584 Autos verkauft. Bei den Autos mit einer Leistung zwischen 68 und 89 kW gab es ein Plus von 41,1 Prozent, bei den Motoren über 89 kW um 39,2 Prozent. Die Zahl der Neuzulassungen dieselbetriebener Pkw nahm gegenüber Jänner 2010 um 33,5 Prozent zu, jene der benzinbetriebenen Pkw um 9,5 Prozent.

Die Tops und Flops
Die Gewinner des Monats waren der Opel Meriva (+224,9%), der VW Sharan (+156,4%) und der Skoda Fabia (+33,8%). Ausgebremst wurden VW Polo (-32,1%), Audi A4 (-15,3%) und Seat Ibiza (-6,7%). Bei den Automarken fuhren Opel (+64,2%), Hyundai (+61,7%) und Ford (+43,9%) auf der Siegerstraße, während Audi ein Minus von 6,9 Prozent verschmerzen musste.