Betrunkener schreibt rührende Strafzettel-Ausrede

Totaler Internet-Hit

Betrunkener schreibt rührende Strafzettel-Ausrede

Falschparker hinterließ den Kontrolleuren sogar was zum Knabbern.

In Liverpool sorgt derzeit ein Autofahrer für Furore, der wohl eine der besten Ausreden fürs Falschparken an den Tag legte. Der junge Mann fuhr mit seinem Auto zu einer Weihnachtsfeier und stellte den Wagen in der Nähe eines Pubs ab. Da er doch etwas mehr getrunken hatte, als er sich eigentlich vorgenommen hatte, wollte er nicht mehr mit seinem Auto nachhause fahren. Das Problem: Das Fahrzeug stand in einer Kurzparkzone. Dies veranlasste ihn dazu, sich etwas ziemlich Geniales einfallen zu lassen. Twitter-Nutzerin Angie Sammons (@Twangeee) hielt das Ganze auf einem Foto fest.

Rührende Bitte
So steckte der Autofahrer einen Zettel hinter die Windschutzscheibe, auf der er eine Notiz für die Parkraumüberwacher hinterlassen hat. Konkret schrieb er folgende Zeilen:

„Sehr geehrte(r) Herr / Frau Parkkontrolleur(in), ich verspreche um 10:30 bei meinem Auto zu sein. Bitte schreiben Sie mir keinen Strafzettel. Ich hatte einen Weihnachtsumtrunk mit meinen Kumpels und wollte nicht betrunken fahren. Sie bekommen auch eine Packung Grisps (Anm.: eine Knabberei; ähnlich wie Chips) von mir“

Die Knabberei platzierte der Mann ebenfalls auf der Windschutzscheibe und fügte noch zwei Notizen hinzu. Auf der linken Seite schrieb er noch einmal, dass diese Grisps für den Parkraumüberwacher sind. Auf der linken Seite bat er alle anderen Personen, die auf die  Packung aufmerksam wurden, diese nicht wegzunehmen, da sie nur für die Kontrolleure gedacht ist. „Bitte stiehl diese Grisps nicht. Sei nicht derjenige, der das macht. Niemand mag solche Leute.

>>>Nachlesen: Strafzettel mit Cent-Münzen bezahlt

>>>Nachlesen: Führerschein abgegeben und davongefahren

>>>Nachlesen: Mann suchte 3 Wochen nach geparktem Auto