BMW baut Elektro-Bauteile für iX3 in Steyr
BMW baut Elektro-Bauteile für iX3 in Steyr

Elektro-SUV kommt

BMW baut Elektro-Bauteile für iX3 in Steyr

Oberösterreichisches Werk liefert High-Tech-Komponenten für elektrifizierte Modelle.

Gute Nachricht für das  BMW  Motorenwerk in Steyr (OÖ). Hier hat die Auslieferung der ersten Gehäuse für Elektroantriebe begonnen. Empfänger ist das BMW-Werk im bayerischen Dingolfing, welches diese High-Tech-Bauteile im Antrieb des kommenden vollelektrischen iX3 verbauen wird. Wie berichtet, hat das neue Elektro-SUV gemeinsam mit dem i4 zuletzt  harte Wintertests absolviert  und befindet sich auf dem Weg zur Serienreife.

>>>Nachlesen:  BMW testet i4 und elektrischen X3

Elektro-Offensive 

Damit profitiert also auch das österreichische Motorenwerk von der Elektro-Offensive des deutschen Autobauers. In den kommenden Monaten und Jahren bringt BMW eine ganze Reihe neuer Plug-in-Hybridmodelle und Elektrofahrzeuge in den Handel. Zu Letzteren zählt eben auch der  iX3 . Zudem wird es vom X3 ab Ende des Jahres erstmals auch  eine Plug-in-Hybridversion geben . Mit der Fertigung der benötigten Elektro-Komponenten kann in Steyr der Rückgang bei der Produktion von Verbrennungsmotoren halbwegs ausgeglichen werden. 

>>>Nachlesen:  So kommt der rein elektrische BMW X3

Steyr schon 2018 dick im Geschäft

Bei den (Plug-in-)Hybridantrieben spielte das Werk in Oberösterreich bereits im vergangenen Jahr eine dominante Rolle - über 40 Prozent aller Motoren für Hybridantriebe kamen 2018 aus Steyr. Bei Magna in Graz wird neben dem  neuen Z4  unter anderem auch die Plug-in-Hybridvariante des 5er  gefertigt

>>>Nachlesen:  BMW X3 startet mit Plug-in-Hybrid

>>>Nachlesen:  BMWs Elektro-Flaggschiff im Wintertest

>>>Nachlesen:  BMW 5er Plug-in-Hybrid kabellos aufladbar

>>>Nachlesen:  Erster Z4 in Graz vom Band gelaufen

>>>Nachlesen:  Magna baut auch den BMW 5er Plug-in-Hybrid