BMW legt bei Elektroautos stark zu

Drittgrößter Hersteller

BMW legt bei Elektroautos stark zu

Nur BYD (China) und Elektro-Pionier Tesla liegen noch vor den Münchnern.

BMW ist nach einem Bericht der "Wirtschaftswoche" inzwischen weltweit der drittgrößte Hersteller von Elektroautos. Der deutsche Autohersteller lag 2016 mit einem Marktanteil von 7 Prozent direkt hinter dem US-Mitbewerber Tesla (9 Prozent), so das Blatt unter Berufung auf Angaben der Unternehmensberatung McKinsey. Weltmarktführer ist der chinesische Hersteller BYD (13 Prozent).

Von 6 auf 3

BMW konnte sich mit seinem i3 der Studie zufolge vom sechsten auf den dritten Platz verbessern. Vor wenigen Tagen kündigte der Hersteller zudem eine große Elektro-Offensive an . Dagegen verzeichnete VW einen Rückgang der Verkaufszahlen und sackte mit einem Marktanteil von nur noch fünf Prozent auf den sechsten Platz ab. Daimler (Mercedes / Smart) schaffte es bei E-Autos nicht unter die Top Ten, sondern erreichte nur den 15. Platz.

Weltweit am Vormarsch

Weltweit wuchs der Markt für E-Autos und Plug-in-Hybride der Studie zufolge 2016 um 37 Prozent. Die stärkste Marktdurchdringung verzeichnet demnach Norwegen, wo 2016 rund 24 Prozent aller neu zugelassenen Fahrzeuge über einen Elektroantrieb verfügten. Bei den absoluten Verkaufszahlen lag China mit 352.000 Fahrzeugen vorn, eine Steigerung um 69 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zugleich gebe es dort die größte Modellvielfalt, hieß es. In Österreich verzeichneten die Stromer zuletzt ebenfalls ein deutliches Plus , führen in der Zulassungsstatistik aber dennoch nur ein Nischendasein.

Noch mehr Infos über BMW finden Sie in unserem Marken-Channel .