Brandgefahr: Audi muss Elektro-SUV zurückrufen

Panne beim e-tron

Brandgefahr: Audi muss Elektro-SUV zurückrufen

Für den ersten Tesla-Jäger der Marke gibt es einen herben Rückschlag.

Mit dem seit März erhältlichen  e-tron  wollte  Audi  seine große Elektro-Offensive einläuten. Doch nun gibt es für die Marke mit den vier Ringen einen ordentlichen Dämpfer. Fast alle bisher verkauften Elektro-SUVs, dessen Einstiegspreis in Österreich bei 82.000 Euro liegt, müssen zurückgerufen werden.

>>>Nachlesen:  Alle Österreich-Infos vom Audi e-tron

Brandgefahr

Grund für den Rückruf ist eine fehlerhafte Dichtung. Durch diese könne Feuchtigkeit in die Batterie eindringen, so Audi in einer Mitteilung. Das könne "zu einem Kurzschluss oder im Extremfall zu einem thermischen Ereignis" führen, heißt es weiter. Letzteres ist eine abstrahierende Beschreibung für einen Brand. Dass es so weit komme, sei aber äußerst unwahrscheinlich.

>>>Nachlesen:  Audis Elektro-SUV stürmt die Streif hoch

7.000 Autos betroffen

Wie Bloomberg berichtet, sind von dem Rückruf weltweit 7.000 e-tron betroffen. Das sind fast alle bisher verkauften Modelle. Betroffene Fahrzeughalter werden von Audi informiert. Insgesamt ist die technische Panne natürlich ein herber Rückschlag für den Angriff auf  Tesla .

>>>Nachlesen:  Tesla-Autos bald mit 600 km Reichweite