Bringt Renault Auto-Legende zurück?

Comeback-Spekulation

Bringt Renault Auto-Legende zurück?

Franzosen wollen sich Markenrechte am Moskwitsch sichern.

Der französische Autobauer Renault will sich in Russland die Markenrechte an dem aus Sowjetzeiten legendären Moskwitsch sichern. Bei der russischen Patentbehörde Rospatent seien die dazu nötigen Unterlagen eingereicht worden, sagte eine Renault-Sprecherin am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP, ohne weitere Angaben zu machen.


Der Moskwitsch 400

Comeback?
Der Schritt weckte Spekulationen, Renault könne die Produktion des Moskwitsch wieder anlaufen lassen. In der russischen Presse sahen Analysten dies als Chance für den französischen Autobauer, seine Stellung auf dem Markt der günstigeren Fahrzeugmodelle zu festigen. Zu Renault gehört bereits der rumänische Billig-Anbieter Dacia . Darüber hinaus sind die Franzosen auch bei Lada mit von der Partie.

>>>Nachlesen: Unglaublich: Aber das ist ein Lada!

Sowjet-Liebling
Der legendäre Moskwitsch war ab 1947 produziert worden und war bis zum Niedergang der Sowjetunion äußerst beliebt. Das Modell machte den Hersteller zu einem der größten Autobauer der Sowjetunion; allerdings ging der Hersteller 2006 Pleite. Renault hat bereits in den 60er Jahren Moskwitsch-Modelle in seinem belgischen Werk in Vilvorde produziert und der Sowjetmarke in den 90er Jahren bei der Modernisierung geholfen. Auf einem Teil des Geländes der früheren Moskwitsch-Fabrik in Moskau errichtete Renault sein eigenes Werk in der russischen Hauptstadt.

>>>Nachlesen: So kommt die neue Renault Alpine