car2go nur mehr mit iOS und Android

"Smartphone only"

car2go nur mehr mit iOS und Android

Carsharing-Anbieter stellt Flotte um und schließt so viele Nutzer aus.

Die Rolle des Smartphones als Schlüssel-Technologie für das stationsunabhängige Carsharing wird ausgebaut. So hat nun der Marktführer car2go angekündigt, dass ab sofort in den Städten Hamburg und Wien 1.350 Fahrzeuge mit einer neuen Telematik-Generation eingesetzt werden, die den Zugang ausschließlich mit der car2go App ermöglicht. Die Umstellung wird in weiteren Schritten an allen car2go Standorten erfolgen. “Mit Wien und Hamburg starten wir bewusst in unseren beiden erfolgreichsten europäischen car2go Standorten mit der Umstellung und bereiten uns damit auch auf die Einführung des neuen smart Modells vor, das ab Mitte des Jahres 2015 zum ersten Mal bei car2go eingesetzt werden wird“, sagt Thomas Beermann, Geschäftsführer der car2go Europe GmbH. Ganz unproblematisch ist dieser Schritt aber nicht (siehe 3. Absatz).

Neue Fahrzeuge
Die Umstellung der Fahrzeugflotten auf die rein Smartphone-basierte Telematik beginnt in den beiden Städten ab sofort. In einem ersten Schritt werden insgesamt 1.350 neue Fahrzeuge (die neue Smart-Generation ) auf die Straßen gebracht und gleichzeitig die ältesten car2go-Smarts außer Betrieb genommen. Schrittweise werden auch die weiteren Fahrzeuge durch die neue Telematik-Generation ersetzt, welche den Zugang ausschließlich über die car2go App gewährt und den Mietvorgang vereinfachen soll. Durch die Umstellung wird laut den Entwicklern auch die Anmietzeit spürbar verkürzt. Die Schlüsselfunktion übernimmt die car2go App, mit welcher der komplette Mietprozess abgewickelt wird.

Viele Nutzer werden ausgeschlossen
Die Neuerung klingt zunächst ganz gut, hat aber auch ihre Tücken. Die neue App gibt es nämlich nur für iOS (ab Version 7) und Android (ab 4.0.3). Wer eine ältere Software auf seinem iPhone oder Android-Handy nutzt kann die App nicht verwenden. Gleiches gilt übrigens auch für alle Windows-Phone-User, Nutzer anderer Handy-Betriebssysteme und Menschen, die kein Smartphone besitzen. Derzeit gibt es offenbar keine Pläne, die App auch für weitere Betriebssysteme zu veröffentlichen. Darüber hinaus ist die Verbindung mit dem Internet eine weitere Voraussetzung.

Übergangsfrist
Solange die Flotte nicht komplett umgestellt ist, werden die neuen car2go auf der Website und in der App mit einem orangenen Handy-Symbol und dem Zusatz „Smartphone only“ in den Fahrzeuginformationen gekennzeichnet. Zudem weist auch an den Fahrzeugen ein Sticker auf die Besonderheit hin. Zusätzlich liegt in allen neuen car2go ein Universal-Ladekabel bereit, damit der Kunde bei Bedarf sein Smartphone aufladen kann. In der Übergangszeit können die älteren Fahrzeuge weiterhin wahlweise mit dem Smartphone oder der car2go Membercard angemietet werden. Sobald die Umstellung komplettiert ist, funktioniert das aber nur noch mit aktuellen iPhones und Android-Smartphones. Konkurrenten wie DriveNow oder Zipcar dürften sich bereits die Hände reiben.