Chevrolet Volt fährt bald autonom
Chevrolet Volt fährt bald autonom

Testflotte kommt

Chevrolet Volt fährt bald autonom

General Motors kündigt einen großangelegten Feldversuch an.

Die Opel -Mutter General Motors (GM) will ab Ende 2016 eine Flotte selbstfahrender Autos rund um Detroit testen. Die umgebauten Fahrzeuge des Chevrolet-Modells Volt mit Plug-in-Hybrid-Antrieb sollen Mitarbeitern eines GM-Forschungszentrums für Fahrten zur Verfügung stehen, erklärte Konzern-Chefin Mary Barra (zweites Bild oben) auf einer Konferenz.

"Cruise Control"
Technologie für autonomes Fahren mit dem Namen "Cruise Control", die der Konzern seit 2012 entwickle, solle in der Limousine Cadillac CT6 des Modelljahres 2017 integriert werden, hieß es ohne nähere Details.

>>>Nachlesen: So kommt der neue Chevrolet Volt

Zukunftsmarkt
Google testet bereits seit 2009 selbstfahrende Fahrzeuge in Kalifornien und entwickelte inzwischen auch selbst den Prototypen eines elektrischen Zweisitzers mit Computer-Steuerung. Etablierte Autobauer wollen ebenfalls zum Jahr 2020 autonom Fahrende Wagen auf die Straße bringen. Bis völlig autonome Autos aber wirklich auf die Straße kommen, dürfte es noch bis 2030 dauern:

>>>Nachlesen: Selbstfahrende Autos nicht vor 2030

>>>Nachlesen: Fahrerloser Audi schneller als Rennfahrer