CO2-Steuer beschlossen: Liter Sprit ab 2021 deutlich teurer

Deutschland prescht vor

CO2-Steuer beschlossen: Liter Sprit ab 2021 deutlich teurer

Nach dem deutschen Vorstoß könnte das Tanken auch in Österreich bald teurer werden.

Vor einigen Tagen wurde vom ÖAMTC eine Studie präsentiert, die zeigte, dass der Liter Sprit rund  vier Euro kosten müsste , damit Österreich seine Klimaschutzziele erreichen kann. Die strengen Vorgaben zur CO2-Einsparung gelten natürlich für alle EU-Länder. Deutschland prescht diesbezüglich nun vor.

>>>Nachlesen:  Tank-Schock: Kostet der Liter Sprit bald 4 Euro?

Deutschland  führt CO2-Abgabe ein

In unserem Nachbarland müssen Autofahrer, Mieter und Wohnungseigentümer ab nächstem Jahr mehr für Sprit, Heizöl oder Gas bezahlen. Der Bundestag beschloss jetzt wegen des Klimaschutzes eine Abgabe auf den Treibhausgas-Ausstoß der Brennstoffe von 25 Euro pro Tonne CO2. Diese wirkt wie eine Steuer und soll in Jahresstufen bis 2025 zunächst auf 55 Euro klettern. Im Jahr 2021 wird der Sprit so um die sieben Cent pro Liter teurer. Wer pro Jahr viele Kilometer fährt, muss also mit einer deutlichen Mehrbelastung rechnen.

>>>Nachlesen:  Das sind die billigsten Tankstellen Österreichs

Auswirkungen auf Österreich

Ob die Einführung der CO2-Abgabe in Deutschland direkte Auswirkungen auf Österreich hat, lässt sich noch nicht sagen. Die Grünen drängen aber schon länger auf eine höhere CO2-Besteuerung. Bisher weigerte sich die ÖVP aber, eine neue Steuer einzuführen. Dass Österreich seine Klimaziele aber ohne eine CO2-Abgabe erreichen kann, wird von vielen Experten bezweifelt.