Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wegen Coronavirus

Genfer Autosalon 2020 offiziell abgesagt

Wichtigste Automesse des Frühjahrs findet wegen Coronavirus nicht statt.

Nach der weltweit größten Handy-Messe ( MWC in Barcelona ) ist jetzt auch Europas wichtigste Automesse im Frühjahr dem Coronavirus zum Opfer gefallen. Wie am Freitagvormittag bekannt wurde, findet der Genfer Autosalon nicht statt: Wegen der steigenden Zahl von Coronavirus-Fällen hat die Schweiz am Freitag alle Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Menschen abgesagt. Das teilte Innenminister Alain Berset in Bern mit. Zum Genfer Autosalon, der von 5. bis 15. März (Publikumstage) stattfinden sollte, waren im vergangenen Jahr 600.000 Besucher gekommen.

>>>Nachlesen:  Coronavirus: Mobilfunk-Messe MWC abgesagt

Veranstalter setzt Vorgaben um

Die Messeveranstalter hatten bereits im Vorfeld mitgeteilt, dass sie den Vorgaben des Schweizer Bundesamtes für Gesundheit folgen werden. Viele Autobauer hatten bereits zuvor angekündigt, nur mit verkleinerter Mannschaft anzureisen. Die Messe hätte am Montagnachmittag (3. März) mit der Preisverleihung für das " Car of the Year / Auto des Jahres " und ersten Presseveranstaltungen starten und am Donnerstag ihre Tore für das Publikum öffnen sollen.
 
 

Zahlreiche Premieren geplant

Für die Autobranche ist die Absage des Autosalons ein weiterer Schlag nach der Verschiebung der eigentlich für April geplanten großen chinesischen Automesse in Peking. In Genf wären in diesem Jahr zahlreiche Weltpremieren über die Bühne gegangen. Wir haben Links zu den Storys der wichtigsten Autoneuheiten aufgelistet, die in Genf ihre Weltpremiere gefeiert hätten: