Daimler muss Millionen-Strafe zahlen

Preisabsprachen

Daimler muss Millionen-Strafe zahlen

In China hat es Absprachen mit Mercedes-Händlern gegeben.

Daimler zahlt in China ein Bußgeld in Millionenhöhe wegen der Manipulation von Preisen. Hintergrund sind Absprachen mit Mercedes -Händlern in der Provinz Jiangsu. Die dortigen Kartellwächter verhängten eine Strafe von 350 Mio. Yuan (52,4 Mio. Euro), wie ein Daimler-Sprecher Donnerstagfrüh sagte.

Stellungnahme
"Mercedes-Benz China akzeptiert die Entscheidung und nimmt seine Verantwortung in Bezug auf das Wettbewerbsrecht sehr ernst." Der Sprecher betonte: "Wir haben alle geeigneten Maßnahmen ergriffen, um in Übereinstimmung mit dem geltenden Recht zu handeln."

Alle Infos zu den Modellen von Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel .

>>>Nachlesen: So greift Mercedes den BMW X4 an

Diashow: Fotos vom Mercedes Concept GLC Coupé

Fotos vom Mercedes Concept GLC Coupé

×